Batch Datensicherung einrichten Anleitung

Hier zeige ich Euch wie Ihr Eure Daten per Batch Datensicherung auf eine externe Festplatte spiegeln könnt. Damit spart Ihr Euch das Geld für teure Software.

Batch Datensicherung Befehle xcopy!
Batch Datensicherung Befehle xcopy! Den Befehl kann man per Schalter anpassen… Lese dazu unten mehr!

Batch Datensicherung Schalter für das Anpassen der Befehle

Eine Batchdatei erstellt man über ein Textdokument, das man dann mit einer bestimmten Dateiendung abspeichert (oder umbenennt):

  1. Öffnet ein neues Textdokument und speichert es an einem beliebigen Ort ab
  2. Benennt die Datei um. Und zwar muss die Dateiendung von *.txt in *.bat umgeschrieben werden. Nun haben wir eine Batch-Datei (DE Wiki zu Batch Infos)

Nachdem die Batch-Datei nun vorhanden ist müssen wir die Batch Datensicherung „programmieren“:

  1. Für mein Beispiel wähle ich einen Ordner der auf C:\ liegt und test heißt und auf D:\ kopiert werden soll und weiterhin test heißen soll. Kopiert dazu den folgenden Codeschnipsel in die eben erstellte BAT-Datei:

@echo off
xcopy c:\test d:\test /D /E /Y /I /C
pause

Dabei bedeuten die Buchstaben (Schalter) folgendes:

/D = Kopiere nur neuere Dateien
/E = Unterverzeichnisse mitkopieren
/Y = Dateien und Ordner ohne Nachfrage überschreiben
/I = Ordner anlegen, wenn diese nicht vorhanden sind
/C = Defekte Dateien überspringen bzw. ignorieren (Kopiervorgang wird fortgesetzt)

Wer übrigens das schwarze Comand-Feld, dass die Batch Datensicherug automatisch öffnet, nicht von Hand wegklicken möchte, der lässt am Ende das Wort „pause“ einfach weg. Das Fenster schließt sich dann von selbst nachdem die Batch Datensicherung durchgelaufen ist.

Beachtet bitte, dass bei Ordnern, die ein Leerzeichen im Namen haben, Anführungszeichen gesetzt werden müssen. Also würde der Ordner C:\te st nur dann gesichert werden, wenn der Befehl xcopy „C:\te st“… beinhalten würde.

Auslassen von unnötigen Dateien oder Ordner während der Batch Datensicherung

Ein dazugehöriger Tipp, der ganz nützlich scheint ist, dass man Dateien exkludieren kann, also auslassen kann. Diese werden dann nicht mit kopiert. Das geschieht über eine Textdatei in die man die auszulassenden Elemente und Ordner einträgt.


Dazu fügen wir einen weiteren Schalter ans Ende der Reihe (hier in rot dargestellt):

@echo off
xcopy c:\test d:\test /D /E /Y /I
/exclude:auslassen.txt
pause

Die auslassen.txt-Datei muss im gleichen Verzeichnis liegen, wie die Batch-Datei und kann dann mit den informationen ausgestattet werden, was nicht mitkopiert werden soll.
Anbei ein Beispiel, wie wir den Ordner „Temporary Internet Files“ und alle Dateien mit den Endungen .tmp und .log auslassen:

Temporary Internet Files
.tmp
.log

Pro auszulassenden Ordner oder Datei bitte eine Zeile verwenden. Den Platzhalter * können wir nicht verwenden.

Tipps für die Batch Datensicherung und günstige externe Festplatte

Diese Batch Datensicherung läuft natürlich nicht automatisch. Entweder Du startest sie von Hand (Doppelklick auf die Batch Datensicherungs-Datei) oder über einen geplanten Task in der Systemsteuerung.

Falls du Festplattenplatz für die Datensicherung brauchst empfehle ich Dir meinen Artikel: HowTo Windows Datensicherung einrichten!

Ferdsch :)


Vince

Autor: Vince

Technik begeisterter Fachinformatik- und IT-Nerd, der sich nicht vor technischen Herausforderungen versteckt. Vince hat 2002 seine Fachinformatikerausbildung mit Binnendifferenzierung Systemintegration erfolgreich abgeschlossen und im Anschluss den IHK-Ausbilderschein nach AEVO per Fernstudium absolviert. Er arbeitet mittlerweile als IT-Systemberater in einem weltweit operierenden Technologiekonzern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.