Cloud Computing Infos – Hier die Hintergründe

Cloud Computing Infos – ist der neue Trend mit Dropbox & Co. auch sicher?

Cloud Computing Infos und Wissenswertes zu einer Technologie, die nicht jedem was sagt
Cloud Computing Infos und Wissenswertes zu einer Technologie, die nicht jedem was sagt…

Cloud Computing liegt absolut im Trend! Jederzeit und jederorts auf alle Daten zugreifen ist nun wirklich ein Riesenvorteil, der allerdings auch Gefahren birgt. Ständig sind wir mobil, doch gerade in der zunehmend digitalisierten Welt, wird es immer wichtiger, dass man sich und seine Daten schützt. Denn auch die Hackerangriffe steigen stetig an. Ein Problem sind hierbei die mangelnden Sicherheitsstandards der Clouddienste wie Dropbox oder auch Google Drive, die nicht einmal annähernd die deutschen Sicherheitsstandards erfüllen. Ein Problem, welches den meisten Nutzern allerdings gänzlich unbekannt ist. Sonst würden weniger Menschen private Daten in freien Clouddiensten wie Microsofts OneDrive oder DropBox und vielen anderen Anbietern leichtfertig verbreiten.

Cloud Computing Infos – nicht alle Dienste sind auch wirklich sicher!

Inzwischen stellt die mangelnde Kodierung der Daten in den Clouds ein wirklich großes Problem dar. Zwar werden die Daten meist über eine sichere SSL Verbindung übertragen, aber in der Cloud liegen die Daten unverschlüsselt vor. Doch auch Cloudanbieter, welche aktuell die Daten kodiert ablegen, tun damit nur wenig für die Datensicherheit. Warum? Ganz einfach, weil der Schlüssel für die Dekodierung der Daten ebenfalls auf dem Server gespeichert wird. Damit haben unbefugte Hacker also alle Mittel in der Hand, um die Daten einzusehen und zu missbrauchen.


Am besten kannst Du Dich davor schützen, wenn Du die Daten bereits vor die Übertragung in die Cloud verschlüsselst, zum Beispiel mit Aborange Crypter. Damit sind die Daten vor Unbefugten gesichert und nicht lesbar.

Auch mit BoxCryptor kannst Du Deine Daten einfachst schützen. Vollkommen automatisch verschlüsselt dieses sinnvolle Tool alle Deine Daten, die Du auf Google Drive, Dropbox und auch viele andere Clouds hochlädst. Dafür richtest Du einfach ein virtuelles Laufwerk auf Deinem Computer an, synchronisierst es mit Deiner Cloud oder auch mehreren Clouds und legst dort die Daten ab. Sollte dennoch einmal ein Hacker Zugriff auf Dein virtuelles Laufwerk erhalten, dann findet er dort nur noch Datenschrott.

Cloud Computing Infos – die Auswahl des richtigen Anbieters kann entscheidend sein…

Wem das zu aufwendig ist, der kann auch auf einen anderen sicheren Cloudanbieter zurückgreifen: Tresorti. Der schweizer Clouddienst erfüllt alle europäischen Sicherheitsstandards und bietet kostenlos bis zu drei Gigabyte Speicher in der Cloud. Aber auch verschiedene deutsche Cloudservices bieten die höchsten Sicherheitsstandards, beispielsweise das Angebot von Mobilcom Debitel.


Vince

Autor: Vince

Technik begeisterter Fachinformatik- und IT-Nerd, der sich nicht vor technischen Herausforderungen versteckt. Vince hat 2002 seine Fachinformatikerausbildung mit Binnendifferenzierung Systemintegration erfolgreich abgeschlossen und im Anschluss den IHK-Ausbilderschein nach AEVO per Fernstudium absolviert. Er arbeitet mittlerweile als IT-Systemberater in einem weltweit operierenden Technologiekonzern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.