Ende besiegelt: Flash stirbt zum 15. August 2012 für Smartphones

Und er hatte doch recht: Laut dem offiziellen Adobe-Blog wird Flash ab dem 15.08.2012 nur noch für den PC-Bereich weiterentwickelt. HTML 5 (was ist HTML 5) wird die ganze Geschichte für die Mobilsparte dann übernehmen.

Android Jelly Bean (= Android 4.1, Wiki) wird offiziell von Adobe nicht unterstützt. Zwar kann man mit Jelly Bean weiterhin Flash nutzen, da es dafür seitens Adobe keine Anpassung dafür gibt und der Hersteller sogar empfiehlt Flash unter 4.1 zu deinstallieren, sollte man zumindest davon ausgehen, dass der Player unter dem derzeit neuesten Android „Mukken“ machen könnte…


Android-Nutzer, die den Flashplayer weiterhin nutzen möchten, sollten also bis zum 15.08. den Player aus Google Play downloaden. Wer den Player besitzt kann dann ab dem festgesetzten Datum nur noch anstehende Sicherheitsupdates laden.

iOS-Nutzern dürfte damit das letzte Hindernis zum perfekten Betriebssystem aus dem Weg geräumt sein. Wobei Kenner der IT-Szene bereits über die vielen Nachteile von Flash auf einem Smartphone bescheid wussten (Beispiele: Sicherheit, Akkuverbrauch etc…).

Meine Persönliche Meinung ist, dass Flash-Webinhalte, vor allem im Mobilen Bereich immer mehr in der „Senke“verschwinden werden. HTML 5 wird der neue Standard werden, der sich dann nach und nach vollends durchsetzen wird.


Vince

Autor: Vince

Technik begeisterter Fachinformatik- und IT-Nerd, der sich nicht vor technischen Herausforderungen versteckt. Vince hat 2002 seine Fachinformatikerausbildung mit Binnendifferenzierung Systemintegration erfolgreich abgeschlossen und im Anschluss den IHK-Ausbilderschein nach AEVO per Fernstudium absolviert. Er arbeitet mittlerweile als IT-Systemberater in einem weltweit operierenden Technologiekonzern.

Ein Gedanke zu „Ende besiegelt: Flash stirbt zum 15. August 2012 für Smartphones“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.