Mac OS X oder im Finder versteckte Dateien anzeigen lassen (Apple)

Während man es beim Explorer von Windows recht einfach hat, sich versteckte Dateien anzeigen zu lassen, hat man im Finder von Apple schlechte Karten.

Wenn man aber einen kleinen Umweg übers Terminal macht, sieht die Sache schon ganz anders aus.

Dazu öffnet man einfach das Terminal (z.B. über das Dock => Programme => Dienstprogramme => Terminal) und gibt dort insgesamt zwei Befehle ein.


Der Erste sorgt dafür, dass man sich im Finder versteckte Dateien anzeigen lassen kann:

  • defaults write com.apple.finder AppleShowAllFiles TRUE

Damit der Finder das auch tatsächlich übernimmt, muss man ihn komplett neu starten. Um ihn auch vollständig zu schließen, hilft der folgende Befehl:

  • killall Finder

Um sie wieder auszublenden, hilft der folgende Befehl, anschließend natürlich den Finder wieder neu starten:

  • defaults write com.apple.finder AppleShowAllFiles FALSE
  • killall Finder

Das war’s schon!


Autor: Jens D.

Jens liebt die IT-Welt und wurde in der Tat vom Hobby in den Beruf nicht ein Meister! Er versteht perfekt die Welt, die aus Nullen und Einsen besteht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.