Google Doodle zum Valentinstag 2014 – Pralinen erstellen und versenden

Der Valentinstag am 14.02.2014 ist wieder einmal einzigartig konzipiert worden. Google lässt einen die Pralinen dieses Mal selbst zusammensetzen und verschicken.

Google hat sich zum Valentinstag 2014 etwas besonderes einfallen lassen. Was es dieses Jahr ist werde ich Euch hier zeigen.

Der Valentinstag 2014 fällt auf einen Freitag. Der 14.02.2014. Woher kommt eigentlich der Valentinstag. Man vermutet, dass der Tag auf eine bestimmte Person, nämlich den christlichen Märtyrer Valentin von Terni zurückzuführen ist. Er war ein Heiliger der römisch-katholishcen Kirche und wurde am 14. Februar 269 hingerichtet (Enthauptet).

Er wurde beschuldigt sich gegen das Gesetz des Kaisers Claudis des II aufgelehnt zu haben. Was hat er getan? Er hat Liebespaare trotz des Verbotes nach christlichem Ritus getraut. Das war dem Kaiser wohl zu viel Auflehnung und so musste Valentin von Terni (auch Valentin von Rom) sterben.

Deshalb und weil die Blumen- und Süßigkeitenindustrie eine Menge Werbung gemacht haben, wurde auch in Deutschland irgendwann der Valentinstag zu etwas Besonderem.

Google nutzt den Tag um ein schönes Doodle vorzustellen.


Nach einem Klick auf das Doodle verwandelt sich das Bild in ein Schneidebrett und eine offene Pralinenschachtel (Siehe Bild 1). Auf dem Brett liegen einzelne Zutaten die man wahllos miteinander kombinieren kann. Immer drei für eine Praline. Einmal miteinander kombiniert darf man mittels Klick die Praline erstellen lassen. Diesen Vorgang insgesamt dreimal vollzogen sorgt für eine volle Pralinenschachtel.

Nun darf man diese selbst kreierte Schachtel via verschiedener Kanäle versenden. Zum Beispiel Facebook oder Google+ oder einfach nur per automatisch generiertem Link.

Nach dem Versenden erhält der Empfänger diese Schachtel und darf sie öffnen und diese drei Pralinen verspeisen. Siehe dazu Bild 2.

Viel Spaß mit dem Google Doodle der für Euch morgen zu sehen sein wird.

Hier sieht man wie man sich die Pralinen zusammenstellen kann. Anschließend dürfen sie über verschiedene Kanäle verschickt werden.
Bild 1: Hier sieht man wie man sich die Pralinen zusammenstellen kann. Anschließend dürfen sie über verschiedene Kanäle verschickt werden.

 

Bild 2: Ein geöffnetes und halb gefespertes Pralinenarrangement sieht dann so aus. Da wird sich die Liebste aber freuen =)
Bild 2: Ein geöffnetes und halb gefespertes Pralinenarrangement sieht dann so aus. Da wird sich die Liebste aber freuen =)

Vince

Autor: Vince

Technik begeisterter Fachinformatik- und IT-Nerd, der sich nicht vor technischen Herausforderungen versteckt. Vince hat 2002 seine Fachinformatikerausbildung mit Binnendifferenzierung Systemintegration erfolgreich abgeschlossen und im Anschluss den IHK-Ausbilderschein nach AEVO per Fernstudium absolviert. Er arbeitet mittlerweile als IT-Systemberater in einem weltweit operierenden Technologiekonzern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.