iPhone Fernbedienung für VLC und iTunes

Was wäre das iPhone wohl ohne die Unmassen an Apps, die für Apples Smartphone zur Verfügung stehen? Wahrscheinlich trotzdem noch Kult aber eben nicht mehr als ein normales Mobiltelefon. Auf einem meiner Streifzüge durch den App-Store bin ich auf zwei interessante Tools gestoßen, die ich hier kurz vorstellen möchte: Remote und VLC Remote.

Beide Apps dienen der Fernsteuerung von iTunes (Remote), bzw. des VLC Media Players (VLC Remote) auf einem Mac oder PC. Remote erlaubt den Zugriff von einem iPhone (oder iPod Touch) aus auf die gesamte Mediathek der gerade aktiven iTunes-Instanz. Um das iPhone mit einer Mediathek zu verbinden, wählt man in der App “Hinzufügen”, worauf ein vierstelliger Zahlencode eingeblendet wird. Diesen gibt man in iTunes unter “Geräte” bei dem entsprechenden iPhone ein und fertig. Allerdings müssen dazu drei Voraussetzungen sein: das iPhone muss über WLAN den PC/Mac erreichen können, der Bonjour-Dienst muss auf dem PC/Mac aktiviert sein und in den iTunes-Einstellungen muss unter “Geräte” die Option “Bedienung von iTunes von entfernten Lautsprechern aus zulassen” aktiviert sein.


Die Einrichtung von VLC Remote ist etwas umständlicher. Der Ziel-Computer sollte über eine feste IPv4-Adresse verfügen, welche in der App unter “Computer hinzufügen” eingegeben werden muss. Alterantiv besteht auch die Möglichket, jedesmal das Netzwerk automatisch nach dem Ziel-PC durchsuchen zu lassen, was nicht immer zuverlässig funktioniert. Damit die Verbindung aber überhaupt zustande kommen kann, müssen auf dem Computer noch einige Einstellungen vorgenommen werden. Zuerst muss in den erweiterten VLC-Einstellungen (Ansicht umstellen auf “alle”) unter “Interface” im Menü “Hauptinterfaces” die Option “HTTP-Verbindungsinterface” aktiviert sein. Als zweiter Schritt muss in der Datei .hosts im Ordner “http” im VLC-Programmverzeichnis definiert werden, aus welchem Netz/von welcher IP-Adresse aus der Player ferngesteuert werden darf. In der Datei sind bereits verschiedene Netze eingetragen und auskommentiert. Prinzipiell kann man hier einfach den entsprechenden Adressbereich durch entfernen des führenden Zeichens aktivieren. Ich habe einem iPhone aber eine feste IP-Adresse gegeben und diese dann eingetragen – macht das ganze ein klein wenig sicherer. Zu guter Letzt muss noch die Firewall auf dem PC entsprechend angepasst werden und schon kann auch der VLC-Player vom iPhone aus ferngesteuert werden. Dabei hat man z.B. die Möglichkeit, durch die Verzeichnisse des PCs zu navigieren und einzelne Dateien oder ganze Ordner abzuspielen.

Natürlich verhält es sich auch mit diesen Apps, wie mit den meisten anderen auch: man braucht sie eigentlich nicht wirklich. Aber wer sie einmal kennt, möchte auf keinen Fall mehr darauf verzichten.


Share on Facebook0Share on Google+1Tweet about this on TwitterEmail this to someone
Vince

Autor: Vince

Technik begeisterter Fachinformatik- und IT-Nerd, der sich nicht vor technischen Herausforderungen versteckt. Vince hat 2002 seine Fachinformatikerausbildung mit Binnendifferenzierung Systemintegration erfolgreich abgeschlossen und im Anschluss den IHK-Ausbilderschein nach AEVO per Fernstudium absolviert. Er arbeitet mittlerweile als IT-Systemberater in einem weltweit operierenden Technologiekonzern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.