Sicheres Passwort erstellen einfach gemerkt!

Ein sicheres Passwort zu erstellen ist nicht schwer. Es Dir zu merken schon eher! Hier zeige ich Euch, wie Ihr Euch ein schwieriges und sicheres Passwort erstellt und auch merkt!

Sicheres Passwort leicht gemacht
Ein sicheres Passwort ist leicht gemacht! Folge diesen Informationen…

In einem ähnlich wichtigen Beitrag habe ich gefragt „Bist Du sicher im Internet unterwegs, hast Du an alles gedacht?“…

Ich habe keine Ahnung wie Du diese Frage beantwortet hast. Trotzdem denke ich dass die meisten unter Euch unsichere Passwörter haben und auch nicht auf Datensicherung achten.

Stimmt’s?

Wo und warum brauche ich ein sicheres Passwort?

Ich beginne mal mit folgenden Informationen: Überall werden inzwischen sichere Passwörter gebraucht. Bei einer Anmeldung in einem Portal, im Login fürs Banking, Zugangsdaten für Webmails oder einfach nur bei der Anmeldung am PC privat oder vor allem auf der Arbeit, um nur ein paar Möglichkeiten zu nennen.

Nach welcher Methode kann ich all diese Passwörter schwierig und sicher machen und mir dabei das ganze auch noch merken?

Frei nach dem Motto: „Ein einfaches Passwort, das errät doch niemand, kennt mich ja keiner, außer meinen Freunden, und die machen nichts.

Mit diesen Freunden magst Du vielleicht Recht haben. Aber was ist mit dem Freund aus der dritten Reihe der zufällig zu Besuch ist und bei der Passworteingabe neugierig über Deine Schulter schaut? Ein einfaches Passwort ist schnell gemerkt! Zuhause angekommen, legt der Freund gleich los und nutzt sein neues Wissen. Login bei ebay oder Amazon und kurzerhand ein paar Einkäufe getätigt. Wenn er es geschickt anstellt, merkst Du das erst wenn die Rechnung von Deinem Konto abgebucht ist, oder Du eine Zahlungsaufforderung erhältst.

Ein Beispiel aus der Praxis

Es geht um E-Mail Accounts. Ein Firmenkunde erhält Mailkonten für seine Mitarbeiter. Diese bekommen die Zugangsdaten für Outlook und für den Zugriff zum Webmail.  Die Passwörter sind entsprechend gesetzt. Schöne Passwörter ähnlich diesem hier

  • „7Z(jSGf3$+*lkOiq0)h*Hjsg“

Dass sich dieses Passwort keiner merken kann, das leuchtet ein. Also wird ein neues gesetzt, ein kurzes, einfach zu merkendes. Zum Beispiel „Hamster“ oder „17051978“ usw. Wenn jetzt noch die Benutzerin der Mailadresse Isolde heißt: AUA kann ich da nur sagen.

Viele haben Angst ein sichers Passwort zu setzen. Sie meinen, Sie werden es vergessen. Das glaube ich nicht, denn es gibt eigentlich einen ganz einfachen Trick ein sicheres Passwort aufzubauen.

Als erstes solltest Du Dir die Grundregeln für ein sicheres Passwort merken:

  • Dein sicheres Passwort sollte aus mindestens 10 Zeichen bestehen
  • Verwende Großbuchstaben
  • Verwende Kleinbuchstaben
  • Verwende Sonderzeichen
  • Und verwende auch Zahlen

Nun gehen wir an die Erstellung eines – meiner Meinung nach – sicheren Passworts.

Wie erstelle ich ein sicheres Passwort?

Vielleicht erinnerst Du Dich an einen Kinderreim, ein Kinderlied, den Titel Deines Lieblingsbuches, an einen Kinofilm oder sonst etwas das Du nie vergessen wirst. Als Beispiel nehmen wir den Titel eines Buches aus Deiner Kindheit das Du vielleicht gerne gelesen hast:


Nehme zuerst die Anfangsbuchstaben von jedem Wort, genauso wie der Satz geschrieben steht. Daraus wird dann im ersten Schritt „JKuLdL“. Dieses Passwort ist natürlich noch kein sicheres Passwort, es ist zu kurz und viel zu simpel.

Nun folgt Schritt zwei, Ergänzung mit Sonderzeichen !JK&LdL!.

Das sieht schon besser aus. Ich habe an der Stelle des „u“ für „und“ das kaufmännische &-Zeichen gesetzt und ein paar andere Sonderzeichen – an einer leicht zu merkenden Stelle – eingebaut. Was können wir tun, um noch Zahlen einzubauen? Füge einfach eine Jahreszahl die Du kennst davor, dazwischen gemischt oder dahinter ein.

Du musst immer eines bedenken: Für Dich erscheint es einfach, aber ein anderer beißt sich daran die Zähne aus, da er Deine Hintergrundgeschichte zu dem sicheren Passwort nicht kennt.

Ich nehmem mal mein Geburtsjahr: 1978 und streue es nach jedem Großbuchstaben ein (das kann ich mir nämlich merken, dass nach jedem Großbuchstaben eine Zahl kommt):

!J1K9&L7dL8!

Das ist doch ein tolles Passwort, oder? Nun haben wir ein Passwort mit 12 Zeichen, bestehend aus Groß- und Kleinbuchstaben, Sonderzeichen und Zahlen. Hast Du Dir den Aufbau des Passwortes genau angeschaut und diesen behalten?

Es ist so einfach, nicht wahr?

Mit dieser Methode solltest du Dir ganz einfach viele verschiedene sichere Passwörter erstellen können. Wenn Du dieses Passwort (natürlich nicht DIESES :D ) dann ein paar Mal eingeben musstest, hast Du es Dir sofort eingeprägt!

Alternative zum selbst erstellten, sicheren Passwort

Solltest Du Dir nicht sicher sein ob Du das so annehmen möchtest, weil es Dir einfach zu schwer ist, oder Du nicht die Zeit hast Diese Regel zu befolgen: Es gibt ein Programm, das plattformübergreifend Deine Passworte abspeichert und bei Bedarf Deine Formularfelder automatisiert ausfüllt.

So hast Du die Möglichkeit 1Password von Agilebits kostenlos downzuloaden (Testversion) und dieses auf Android und iOS sowie Windows und OS X zu nutzen. Bei jeder Passworteingabe fragt Dich das Programm ob es das Passwort speichern soll. Wenn du das tust, kannst Du Dich an der Stelle ab sofort mit Hilfe von 1Password automatisiert einloggen… Einfach toll!

Per Tastenkombination kannst Du auch eine Seite (die Du zuvor abgespeichert hast) auswählen, die dann sofort aufgerufen und Dein Login eingetragen wird. Das Formular wird abgeschickt und Du bist angemeldet. Das spart Zeit und Nerven :)

 


Vince

Autor: Vince

Technik begeisterter Fachinformatik- und IT-Nerd, der sich nicht vor technischen Herausforderungen versteckt. Vince hat 2002 seine Fachinformatikerausbildung mit Binnendifferenzierung Systemintegration erfolgreich abgeschlossen und im Anschluss den IHK-Ausbilderschein nach AEVO per Fernstudium absolviert. Er arbeitet mittlerweile als IT-Systemberater in einem weltweit operierenden Technologiekonzern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.