Standardspeicherformat (DOCX, XLSX) in Office 2007 und 2010 ändern (Windows)

Wer mit Office 2003 arbeitet, dem kann es passieren, dass beim öffnen von in Office 2007/2010 erstellten Dokumenten oder Sheets Anzeige- oder Kompatibilitätsprobleme auftreten. Grund dafür ist das neue XML-Basierte Dateiformat, das ab Office 2007 eingeführt wurde und ältere Versionen nicht richtig vertragen.

Diesem Problem begegnet man auf einfachste Weise, indem man in den Optionen das Standardspeicherformat in Office 2007 und 2010 ändert, damit das alte Format genutzt wird – und so mit älteren Office-Varianten kompatibel wird.

In Word funktioniert es folgendermaßen:


Man klickt auf „Datei“ und anschließend „Optionen„. Im Reiter „Speichern“ gibt es die Einstellung „Dateien in diesem Format speichern„. Das hier ausgewählte Format wird standartmäßig verwendet.

Damit ältere Office-Versionen die Dateien richtig anzeigen können, wählt man im Drop-Down Menü die Option „Word 97-2003-Dokument (*.doc)„.

Speicherformat ändern Office 2007 und 2010
Speicherformat ändern Office 2007 und 2010

In Excel funktioniert es nahezu genauso, mit dem Unterschied, dass als Dateiformat „Excel 97-2003-Arbeitsmappe (*.xls)“ ausgewählt wird.


Autor: Jens D.

Jens liebt die IT-Welt und wurde in der Tat vom Hobby in den Beruf nicht ein Meister! Er versteht perfekt die Welt, die aus Nullen und Einsen besteht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.