ARC Welder spielt Android Apps am PC und Mac

Mit Hilfe des Chrome Plugins ARC Welder können Android Apps auf Mac, PC und Linux ausgeführt werden. Bedenkt die Möglichkeiten! Und das nur weil Google eine Schnittstelle geöffnet hat, die es ARC Welder ermöglicht, Android Apps im Browser auszuführen.

ARC Welder für Google Chrome. Mit Hilfe dieser Runtime können Android Apps im Google Chrome Browser abgespielt werden. Einfach im Chrome Web Store herunterladen.
ARC Welder für Google Chrome. Mit Hilfe dieser Runtime können Android Apps im Google Chrome Browser abgespielt werden. Einfach im Chrome Web Store herunterladen.

Viele Android Apps kann man nicht nur mit einem Android Smartphone, sondern auch mit dem MAC, PC oder einem Linux-System nutzen. Hierfür braucht man lediglich den Browser Google Chrome und den ARC Welder, was Google Runtime for Chrome bedeutet.

ARC Welder ist kein Android-Emulator!

Natürlich gibt es eine Vielzahl an Emulatoren zum Ausführen von Android Apps am PC. Doch diese benötigt man überhaupt nicht, was allerdings nur die wenigsten wissen. Denn bereits im September 2014 hat Google eine Schnittstelle für die Nutzung von Android Apps im Chrome Browser herausgegeben: ARC oder App Runtime for Chrome.

Ursprünglich wurde die kleine Anwendung für das Betriebssystem Chrome OS entwickelt. Dank der Browsererweiterung ARC Welder kann man alle Android Programme jetzt via Google Chrome an MAC, Linux und PC nutzen. Wenn Ihr also irgendeine Android App gern auch an diesen drei Systemen nutzen wollt, dann müsst Ihr nur den Google Chrome Browser sowie die Erweiterung ARC Welder installieren und schon kann es losgehen.

ARC Welder Download-Link

Die Erweiterung ARC Welder gibt es kostenlos im Google Chrome Web Store zum Download. Nach dem Download installiert Ihr die App dann nur noch über den Chrome App Launcher. Der ARC Welder ist übrigens von Google selbst entwickelt. Eine Anleitung wie Ihr ARC Welder nutzen könnt beziehungsweise wie ARC Welder angewandt wird findet Ihr unter ARC Welder HowTo in der Chrome Developer Sektion.

Android Apps (APK) für den ARC Welder downloaden


Um nun die Android Apps, die Ihr sonst auf Eurem Android Smartphone nutzt im Browser an Eurem MAC, PC oder Linux-System nutzen zu können, benötigt Ihr nur noch die Apps als APK-Datei. Hierfür könnt Ihr auf der Webseite APK Mirror nachschauen, denn dort findet man viele bekannte und bewährte Android Apps. Hier gehts zur APK Mirror-Website zum kostenlosen Download von Android APKs. Außerdem könnt Ihr natürlich auch immer ganz gezielt auf den Seiten der offiziellen Anbieter der Apps schauen. Häufig kann man hier die APK Dateien problemlos und kostenlos herunterladen. Anmerkung: im Google Play Store könnt Ihr die APK Dateien nicht herunterladen.

Wie starte ich Android Apps im ARC Welder

Die Android Apps bzw. APK-Dateien, die Ihr jetzt heruntergeladen habt, könnt Ihr nun über den ARC Welder starten.

Hierfür öffnet Ihr lediglich im Browser die ARC Welder-Erweiterung. Wählt zunächst einen Arbeitsordner für den Welder über „CHOOSE“ aus. Mit Add your APK könnt Ihr nun Eure Lieblings-Android-Apps installieren und starten. Jede App wird in einem eigenen Browserfenster ausgeführt. Leider funktionieren nicht alle Apps im Google Chrome Browser. Dies liegt daran, dass einige Apps nur mit speziellen Funktionen laufen, die nur auf Android Tablets und Smartphones zur Verfügung stehen.

Oftmals betrifft dies vor allem Apps, die auf die Kamera-Funktion oder aber auch auf die GPS Ortung zurückgreifen wollen. Darüber hinaus kann es auch manchmal problematisch mit der Bedienung der Apps werden, denn Apps sind natürlich auf eine Steuerung per Touch optimiert. Testet einfach alle Apps, die Euch interessieren und Ihr merkt ja dann selbst sehr schnell ob es gut funktioniert oder nicht. Denn einige Apps lassen sich völlig unproblematisch am PC bedienen und oftmals kann es wirklich sinnvoll sein, wenn man nicht nur am Smartphone, sondern auch am heimischen Rechner Zugriff auf die Apps hat.

WhatsApp auf dem PC bzw. über den Welder funktioniert nicht. Ich habs getestet :)


Profi Foto Apps – Smartphone-Kamera professionell einsetzen

Profi Foto Apps – Infos zu verschiedenen Android Foto Apps und Hintergründe zu der Benutzung – So macht das Fotografieren Spaß!

Profi Foto Apps - Mit Hilfe von tollen Android-Apps kann die Smartphone-Kamera professionell eingesetzt werden
Profi Foto Apps – Mit Hilfe von tollen Android-Apps kann die Smartphone-Kamera professionell eingesetzt werden…

Profi Foto Apps – Android-Fotografie für Profis:

Nicht nur High-End-Smartphones eignen sich heute immer häufiger als Ersatz für die Digicam – selbst die integrierten Linsen vieler preiswerter Geräte haben das Potenzial für gelungene Aufnahmen. Eine der Voraussetzungen ist dabei aber auch die passende Software. Mit den richtigen Apps kann aus der Smartphone-Kamera noch mehr herausgeholt werden.


Die mitgelieferte Kamera-App hat unter Android vor allem eine Aufgabe: Dem technisch weniger versierten Normalbenutzer soll das Fotografieren so einfach wie möglich gemacht werden. Folglich werden Entscheidungen über die Einstellung von Weißabgleich, Belichtung oder Blitzeinsatz automatisch vorgenommen. „Profi Foto Apps – Smartphone-Kamera professionell einsetzen“ weiterlesen

WhatsApp Web ist WhatsApp im Browser

WhatsApp Web bedeutet WhatsApp am PC oder Mac nutzen. Bisher werden alle mobilen Betriebssysteme unterstützt, bis auf iOS!

WhatsApp Web - So sieht der WhatsApp Web-Client aus. Endlich kann man vom PC, Mac oder anderen Rechnern WhatsApp-Nachrichten schreiben
WhatsApp Web – So sieht der WhatsApp Web-Client aus. Endlich kann man vom PC, Mac oder anderen Rechnern WhatsApp-Nachrichten schreiben…

WhatsApp Web, was ist das eigentlich?

Seit 21.01.2015 gibt es nun offiziell den WhatsApp Chat-Client auf dem Browser am PC oder Mac für alle Smartphones bis auf Apples iOS-Geräte. Die Browserintegration ist im Grunde nur eine 1:1-Kopie der Chatnachrichten deines Smartphones. So musst du nicht etwa einen neuen Account erstellen oder umständlich Chats erstellen. Es reicht „WhatsApp Web ist WhatsApp im Browser“ weiterlesen

Warum der Virenscanner auf dem Android Smartphone zur Grundausstattung gehören sollte

Die beiden marktbeherrschenden Betriebssysteme für Smartphones, das iOS von Apple und Googles Android, verfolgen unterschiedliche Konzepte. Wie das aussieht und warum man für Android besser einen Virenscanner benutzen sollte lest Ihr hier!

 

Warum der Virenscanner auf dem Android Smartphone nicht unwichtig ist und warum man dies für Apples iOS nicht braucht
Warum der Virenscanner auf dem Android Smartphone nicht unwichtig ist und warum man dies für Apples iOS nicht braucht

Warum der Virenscanner auf dem Android Smartphone wichtig ist:

Während sich Apple User in einer quasi geschützten, „heilen“ Apple Welt bewegen und nur von Apple genehmigte Apps auf ihren Geräten installieren können, versucht Android mehr Freiheit zu bieten und lässt App-Installationen auch von außerhalb des Google Playstores zu. Dies bietet mehr Flexibilität und eine größere Funktionsvielfalt, wird aber auch mit nicht zu vernachlässigenden Sicherheitsrisiken erkauft. Nicht umsonst wird eine ganze Reihe an Virenscannern für Android Smartphones angeboten, die vor Bedrohungen unterschiedlichster Art schützen sollen. Warum der Einsatz einer solchen Software auf dem Smartphone durchaus sinnvoll sein kann, lest Ihr hier.

Bedrohung durch böswillige Apps, deshalb Virenscanner auf dem Android Smartphone!

Wie eingangs erwähnt, ist es mit einem Android Smartphone prinzipiell möglich, beliebige Apps aus unterschiedlichen Quellen außerhalb des Playstores zu installieren. Diese Apps sind deshalb nicht von Google geprüft und können unterschiedlichste Funktion haben. Gerade wenn der App bei der Installation umfangreiche Rechte bis hin zu Adminrechten eingeräumt werden, ist das Bedrohungspotential riesig. So sind inzwischen Apps aufgetaucht, die im Hintergrund kostenpflichtige SMS verschicken, mobile Banking-Tans abfangen, vertrauliche Daten auf fremde Server übertragen, den Nutzer ausspionieren und, und, und…. So ist auch aktuell wieder durch neue Playstore-Berechtigungen eine weitere Möglichkeit für böswillige Apps aufgekommen, die zeigt, wie wichtig der Scan und das Informieren ist.

Mögliche Bedrohungen beim Surfen verhinderst Du durch einen Virenscanner auf dem Android Smartphone

Auch wer mit dem Handy einfach nur im Internet surft, ist durchaus Gefahren ausgeliefert. So kann der Browser auf einen Installationslink einer böswilligen App weitergeleitet werden und mit einer unachtsamen Bestätigung ist diese dann auch schnell installiert. Wie bei allen Browsern auf beliebigen anderen Geräten auch können zudem Phishing-Seiten versuchen eigene Kennungen und Passwörter zu ergattern. Wird das Smartphone darüber hinaus ab und an aus der Hand gegeben, damit auch zum Beispiel die Kinder im Internet surfen können, steigt das mögliche Bedrohungspotential weiter.

Was welche Virenscanner Deinem Android bieten:

„Warum der Virenscanner auf dem Android Smartphone zur Grundausstattung gehören sollte“ weiterlesen

Smartwatch von Google – Wearables mit Android Betriebssystem

Smartwatch von Google – Wearables mit Android Betriebssystem. Die Uhr ist wie ein Android Betriebssystem handhabbar und weist viele ähnliche Funktionen auf

Smartwatch von Google - das Konzept
Smartwatch von Google – das Konzept

Smartwatch von Google – Was ist das überhaupt?

Google hat schon seit langem das Projekt Android Wear (Zu Deutsch angezogens Android oder Android anziehbar, Android Kleidung) im Auge und verfolgt das mit dem für Google bekannten Ehrgeiz. Zunächst ist das Uhrenprojekt angelaufen, andere anziehbare Android-Kleidungsstücke werden folgen.

Smartwatch von Google in Konkurrenz zu Smartphones

Auf der letzten High Tech Messe CES (Consumer Electronics Show, Las Vegas) wurden sehr viele Wearables in Form von Datenbrillen „Smartwatch von Google – Wearables mit Android Betriebssystem“ weiterlesen

Google Chromecast in Konkurrenz zu Apple TV und Set-Top-Boxen

Googles Chromecast als Antwort auf Apples TV. Online Mediastreaming aus dem Hause Google für nur 35€!
Googles Chromecast als Antwort auf Apples TV. Online Mediastreaming aus dem Hause Google für nur 35€!

Google Chromecast ist die perfekte Antwort auf Apple TV. Google Chromecast kostet nur 35€ und streamt Inhalte von Onlinequellen.

Google Chromecast kostet nur 35€ und ist unter anderem auf Amazon erhältlich. Im Gegensatz dazu kostet das Apple TV fast das Dreifache. Apple TV ist für knapp 100€ auf Amazon erhältlich.

Der Google Chromecast sieht aus wie ein USB-Stick, nur dass der Stecker vorne statt einen USB-Stecker ein HDMI-Stecker ist. Den Stick steckt man also direkt in den HDMI-Eingang des TVs. Fass er da nicht hinein passt liefert Google ein HDMI-Verlängerungskabel mit. Zusätzlich zum Stick ist ein USB-Kabel mit an Bord. Dieses dient der Stromvesorgung und kann auch direkt in den USB-Anschluß des Fernsehers eingesteckt werden, sofern vorhanden. Anonsten nutzt man das mitgelieferte USB-Netzteil für die Steckdose.

Der Stick muss nun eingerichtet werden, das über viele verschiedene „Google Chromecast in Konkurrenz zu Apple TV und Set-Top-Boxen“ weiterlesen

Samsung Smartphones enthalten Sicherheitslücke die unbefugten Zugriff ermöglicht

Samsung Smartphones enthalten eine Sicherheitslücke die es Angreifern ermöglicht unbefugten Zugriff auf das Gerät zu bekommen

Samsung Smartphones sollen eine Sicherheitslücke aufweisen, die den Zugriff auf das Gerät ermöglichen. Ein Sicherheitsexperte habe das bereits bestätigt. Er geht aber nicht von einer Absicht seitens Samsung aus sondern glaubt an einen unglücklichen Programmierfehler.

Es handelt sich um 9 Samsung Geräte mit Android Betriebssystem. „Samsung Smartphones enthalten Sicherheitslücke die unbefugten Zugriff ermöglicht“ weiterlesen

[GELÖST] Android Sicherheitsmeldung: Eine Anwendung hat versucht ohne Autorisierung auf das System auf Ihrem Gerät zuzugreifen – Sicherheitsinformation

Nach dem Update auf Android 4.3 erscheint häufig folgende Meldung:

Sicherheitsinformation! Eine Anwendung hat versucht ohne Autorisierung auf das System auf Ihrem Gerät zuzugreifen. Der Versuch wurde blockiert…

Man kann anschließend zwar auf „Apps anzeigen“ klicken, jedoch sieht man trotzdem nicht, welche App diese Meldung verursacht. Man gelangt lediglich auf die Liste der bereits installierten Apps.

Erzeugt wird die Meldung von Samsung Knox in Zusammenhang mit dem „Automatischen Sicherheitsupdate“ eures Android Smartphones.

Damit diese Meldung nicht mehr auftritt geht ihr wie folgt vor: „[GELÖST] Android Sicherheitsmeldung: Eine Anwendung hat versucht ohne Autorisierung auf das System auf Ihrem Gerät zuzugreifen – Sicherheitsinformation“ weiterlesen

Illegale Kopien der Android-Apps zerstören Wirtschaft bei Google Play

Einige Android-App Entwickler klagen über zu viel illegal kopierte Apps.
Apps, die auch für 99 Cent angeboten würden, würden kaum Geld einspielen.

Beispielsweise seien beim koreanischen Spieleentwickler Com2uS mit über 95% seiner entwickelten Spiele Android-Raubkopien im Umlauf.

Ein Wert, den auch Google nicht kalt lässt. Diese erschreckend hohen Zahlen könnten auf Dauer Spieleentwickler zu anderen Plattformen abwandern lassen. So wolle Google die Sicherheit in Adroid 4.1 (Jelly Bean) erhöhen, indem sie eine gerätespezifische App-Verschlüsselung anbieten.

connect-Test Samsung Galaxy S3, Vergleich S2 und S4 auf connect.de

Eine der besten Tester in der Branche ist die Firma Connect. Ein Testbericht und direkter Vergleich zum Galaxy S4 gibt es unter den folgenden Links

Test Samsung Galaxy S3 bei dem TOP-Tester connect.de
Test Samsung Galaxy S3 bei dem TOP-Tester connect.de

connect.de ausführlich: Test Samsung Galaxy S3:

Der Autor Markus Eckstein berichtet ausführlich zum Samsung Galaxy S3. Dabei zeigt er Vor- und Nachteile gegenüber dem S4 auf. Sein Bericht leitet allgemein ein und erzählt ein bisschen über die interne connect-Platzierungsliste des Smartphones. Mit dem Display geht es dann hardwaretechnisch los (Beispiel HD zu Full-HD-Auflösungen). Er leitet über auf das Gehäuse und dass die beiden Smartphones sich in der Größe nicht unterscheiden. Dann gehts in die Innereien, also die Hardware wie Speicher und Prozessor. Auch schöne Bilder dürfen nicht fehlen und Rahmenbedingungen wie Akkulaufzeiten oder UMTS-Leistung fehlen ebensowenig.

Alles in allem ist der Test übersichtlich gehalten, der Text gut lesbar und vor allem verständlich. Wer Wert auf einen aussagekräftigen Testbericht legt bei dem auch Laborergebnisse nicht fehlen dürfen ist hier richtig. Das tolle an der Sache ist auch, dass so Themen wie zusätzliche Tricks und Infos nicht außen vor gelassen werden. So beschreibt Eckstein wie sich das S3 (und auch das S4) per einfachem Umdrehen des Smartphones das Gerät stummschalten lässt. Ein Fazit hat es auch.

Das Samsung Galaxy S3 gibt es hier günstig auf Amazon. Hier geht es günstig zum Samsung Galaxy S4. Und das wahnsinnig tolle Samsung Galaxy S5 gibt es günstig bei Amazon hier.

Test Samsung Galaxy S3, S4 und S5 – Hier die Links:

Der ausführliche Testbericht zum Samsung Galaxy S3 auch im direkten Vergleich zum S4 von connect.de findet sich hier.
Ein direkter Vergleich zum S2 führt über diesen connect-Link.

Der neue Testbericht zum Samsung Galaxy S5 ist bei connect.de unter dem Link zu finden.

Spiegel-Test: Samsung Galaxy S III

Matthias Kremp durfte das Teil mal geneauer unter die Lupe nehmen, und obwohl ich in Sachen Smartphone aus div. Gründen eher zu Apple tendiere scheint Samsung da was richtig tolles geleistet zu haben. Wie vor ein paar Tagen in einem Kurzartikel bereits beschrieben hier nun der neue und tiefergehende Artikel. Er bietet die Wahrheit und nichts als die Wahrheit ;)
Viel Spaß beim Lesen.

Android-Smartphone made by Facebook durch ehemalige iPhone-Entwickler

Fangfrisch aus dem heise-Newsticker: Facebook, das ein eigens Smartphone mit HTC zusammen entwickeln will. Zugrunde läge dem Smartphone dann ein Android. Entwickler sollen unter anderem ehemalige iPhone-Entwickler sein.

Drive-by-Infektion auf Android-Smartphones

Eine weitere schlechte Nachricht für die Android-Welt: Wer mit seinem Smartphone eine bestimmte Website ansurfe erhalte per automatischem Download („Drive-by-Download“ > Wiki-Verlinkung) eine App auf sein Gerät, die sich selbst starten wolle. Der nichts ahnende User „Drive-by-Infektion auf Android-Smartphones“ weiterlesen