WordPress Plugin Entwicklung und WP Development Plugin

WordPress Plugin Entwicklung! Diese drei Worte weisen Dich als WordPress Theme-Entwickler aus. Aber gibt es für die WordPress Entwicklung geeignete Plugins? In der Tat! Ich zeige Euch hier die besten Plugins für die WordPress Entwicklung.

WordPress Plugin Entwicklung
WordPress Plugin Entwicklung – Hier lernst Du, welche Plugins Dich in Deiner WordPress-Entwicklung unterstützen!

WordPress Plugin Entwicklung: WordPress hats drauf!

WordPress ist längst das beliebteste Content Management System und wird inzwischen immer häufiger für die Erstellung von Webseiten verwendet – sowohl von Einsteigern als auch von Profis. Ausführliche Dokumentation und die große Community ermöglichen es auch Entwicklern sich schnell zurecht zu finden und Eigen-Entwicklungen zu erstellen. Doch es geht noch wesentlich einfacher. Denn es gibt einige Plugins, welche Developern das Arbeiten noch einfacher machen.

Die WordPress-Community ist sehr aktiv. Das gilt für die Entwickung von nützlichen WordPress Plugins für die Anwender (WordPress Plugin Sammlung), genauso wie für die Developer. Insbesondere die Plugins für die Developer bieten eine tolle Hilfe bei der Erstellung von eigenen Plugins und Themes. So gibt es Plugins zur Optimierung der Performance oder aber zur Erleichterung der Theme-Gestaltung. Auch Plugins, die bei der Fehlersuche helfen und die Arbeitsprozesse erleichtern, sind zu haben. Nie war es einfacher Wordpress Plugin Entwicklung in einem Satz zu nennen!

WordPress Plugin Entwicklung – Eigenes WordPress Theme erstellen

Zuerst wird eine style.css-Datei und die index.php-Datei angelegt. Dann können Sie sich auch schon austoben. Der Kreativität sind bei der Erstellung von WordPress Themes kaum grenzen gesetzt. Besonders einfach wird die Gestaltung des eigenen WordPress Themes durch verschiedene Plugins.

WordPress Plugin Entwicklung – Unit Test: Dummy-Inhalte

Wer ein Theme gestaltet, der muss mithilfe des CSS Bildformate, Textformate, aber auch Galerien, Videos und Links sowie alle anderen Inhalte definieren und gestalten. Das A und O bei der Erstellung eines Themes ist das Testing. Wenn man hierfür jetzt Inhalte per Hand anlegen muss, ist dies relativ aufwendig. Das nimmt Ihnen das Tool Unit Test ab. Importieren Sie das Tool, dann werden Ihnen sogenannte Dummy Inhalte zur Verfügung gestellt – mit Seiten und Posts. Sie müssen also die Inhalte nicht selbst anlegen und können direkt mit dem Test beginnen.

WordPress Plugin Entwicklung – Regenerate Thumbnails

Häufig stellen sich Thumbnails als Problem bei der WordPress Plugin Entwicklung und WordPress-Themes-Entwicklung heraus. Denn die Thumbnails nehmen Einfluss auf die Artikelbilder und somit auch auf das komplette Design. Hier hilft das Tool Regenerate Thumbnails, welches mit nur einem Klick automatisch Thumbnails aus allen Bildern der Mediathek erstellt oder auf Wunsch auch nur von einzelnen Bildern.

WordPress Plugin Entwicklung – User Switching

Wer ein Theme entwickelt, der sieht dieses aus den Augen des Entwicklers uneingeschränkt mit allen Rechten. Es sind also auch viele Inhalte und Details zu sehen, die der Anwender später gar nicht sieht bzw. sehen soll. Daher ist es natürlich sinnvoll, wenn man das Theme aus der Sicht des Anwenders betrachtet. Helfen kann Ihnen hierbei das Plugin User Switching. Mit nur einem Klick wechseln Sie dann von der Ansicht des Entwicklers auf die Ansicht eines normalen Nutzers. Sie müssen sich also bei der Entwicklung nicht mehr ständig ein- und ausloggen und Sie müssen auch keine Test-Nutzer anlegen. Das spart natürlich Zeit und häufig auch Nerven.

WordPress Plugin Entwicklung – Theme Check

Es gibt einen umfangreichen WordPress Kodex, der viele Richtlinen für die Gestaltung von WordPress Themes vorgibt. Insgesamt gibt es mehr als 7.000 Vorgaben, die eingehalten werden müssen. Da ist es natürlich schwierig den Überblick zu behalten. Das müssen Sie auch nicht, denn das Tool Theme Check nimmt Ihnen diese Arbeit ab. Vollautomatisch überprüft das nützliche Plugin Ihr Theme auf die Einhaltung der mehr als 7.000 Vorgaben und teilt Ihnen auch übersichtlich mit, welche Anpassungen vorgenommen werden müssen. Wenn Sie sicherstellen wollen, dass Ihr Theme später auf WordPress.org veröffentlicht wird, dann sollten Sie das Tool Theme Check unbedingt verwenden. Denn, sollte Ihr Theme nicht den Qualitätsvorgaben entsprechen, wird es auch nicht veröffentlicht und die Arbeit war bis dahin umsonst.

WordPress Theme oder Plugin fehlerfrei erstellen

Nicht nur das Design ist entscheidend für ein gutes WordPress Theme, sondern auch die fehlerfreie Verwendung des Themes. Außerdem sollte der Code natürlich möglichst schonend mit den Ressourcen umgehen. Nun stellt sich insbesondere die Suche nach Fehlern und Bugs häufig als extrem schwierig heraus – muss sie aber nicht, wenn Sie auf die richtigen Plugins setzen.

Developer – das nützliche WordPress Plugin für alle Entwickler

Ein Muss für alle Entwickler ist das Plugin Developer von Automatic. Dieses Plugin hilft Ihnen dabei alle wichtigen Entwickler-Plugins praktisch zu verwalten. Außerdem finden Sie hierüber auch viele hilfreiche Entwickler-Plugins.

Haben Sie Developer installiert und aktiviert, werden Sie direkt gefragt, was Sie entwickeln wollen: ein VIP-Theme, ein klassisches Theme oder ein Plugin. Anschließend präsentiert Ihnen das Tool dann auch schon nützliche Plugins, die Sie für Ihre Entwicklung installieren sollten – extrem praktisch. Außerdem prüft das Plugin auch die Voraussetzungen, die erforderlich für die Plugins und Entwiklung sind.


Es werden auch automatish die Konstanten SAVEQUERIES WP_DEBUG in der config.php gesetzt. WP_DEBUG ist verantwortlich für die Meldung von etwaigen Problemen mit einer Seite, die aufgerufen wird. Sie können nun den WordPress-Debug-Modus nutzen, der Notizen und Fehler anzeigt, die Ihnen sonst verborgen geblieben wären. SAVEQUERIES ist dafür verantwortlich Datenbankanfragen abzuspeichern. Das hilft später bei der Ausmerzung von möglichen Bugs.

Fehler beheben mit Debug Bar

WordPress Plugin Entwicklung, oder: Wie merze ich Fehler aus?

Auch erfahrenen WordPress-Entwickler machen Fehler bei der Umsetzung von Plugins und Themes. Das ist ganz Normal, insbesondere dann, wenn es um komplexere Anwendungen geht. WP_DEBUG ist eine erste Möglichkeit um Fehler zu finden und sie zu beheben, aber nicht wirklich komfortabel. Einfacher ist die Fehlerbehebung mit Debug Bar. Nach der Installation des Plugins wird in der Admin-Leiste ein neuer Punkt Debug hinzugefügt. Kommt es nun zu einem Fehler, so verfärbt sich der Debug-Button entweder Rot für eine Warnung oder Gelb für ein Notiz – via Klick auf Debug können Sie sich nun vielerlei Informationen und natürlich auch die Warnungen und Notizen anzeigen lassen und diese beheben.

Insgesamt findest Du unter Debug die Punkte

  • Fehler-Reporting
  • Queries
  • WP Query
  • Request und
  • Object Cache

Im Fehler-Reporting kannst Du nun immer alle aktuellen Fehler einsehen. Unter Queries werden Dir die MySQL-Queries angezeigt, was die Identifizierung einfach und schnell macht. Der Punkt WP Query gibt Aufschluss über Seitentyp, Beitrags-ID, Template und die Inhalte des $post-Objekts. Im Bereich Request findest Du wiederum die GET- und POST-Parameter und auch die Rewrite-Vorgaben. Statistiken gibt es unter Object Cache.

Mit der Debug Bar Console kannst Du den Bereich Debug sogar noch erweitern und zwar um MYSQL- und PHP-Snippets, die dann direkt im Browser ausprobiert werden können. Das macht das Testing wesentlich bequemer, weil nicht immer erst Daten auf den Server geschoben werden müssen und man auch keinen Datenbank Klienten für jede SQL Abfrage strapazieren muss.

Auch nützlich ist der Debug Bar Extender, der Dir hilft, das Theme oder Plugin hinsichtlich der Performance zu verbessern. Denn häufig sind Neuentwicklungen zu erst recht langsam. Problematisch ist hierbei häufig die Ursachenforschung. Der Debug Bar Extender nimmt Dir das ab, indem er Dir alle Funktionen mit Laufzeiten anzeigt – so kannst Du problematische Funktionen einfach identifizieren. Außerdem ist es möglich eigene Messpunkte zu setzen mit:

  • Debug_Bar_Extender::instance()->start( $note=““ )
  • Debug_Bar_Extender::instance()->checkpoint( $note=““ )
  • Debug_Bar_Extender::instance()->end( $note=““ )

Schaltest Du mit Organizer Plugins ein- und aus.

WordPress Plugin Entwicklung – Kein Plugin ist fehlerfrei! Plugins können auch mal Fehler verursachen. Einige Plugins harmonieren einfach nicht miteinander. Mit dem Tool Plugin Organizer kannst Du schnell herausfinden, welche Plugins zu Problemen führen. So kannst Du einfach Seiten- und Posttyp Plugins deaktivieren. Darüber hinaus kannst Du mit dem Tool Plugins in Gruppen zusammenführen oder aber auch die Reihenfolge beim Laden der Plugins bestimmen.

Damit ist dieses Plugin nicht nur sinnvoll während der Entwicklung von Themes und Plugins, sondern auch für den Betrieb eines WordPress-Projekts.

WordPress Plugin Entwicklung Download-Links

  1. WordPress Plugin Download Unit Test
  2. WordPress Plugin Download Regenerate Thumbnails
  3. WordPress Plugin Download User Switching
  4. WordPress Plugin Download Theme Check
  5. WordPress Plugin Download Developer (lange kein Update erfahren, aber funktioniert noch nach wie vor!)
  6. WordPress Plugin Download Debug Bar
  7. WordPress Plugin Download Debug Bar Extender

WordPress MultiSite HowTo verwalten

So verwaltet man mehrere Webseiten praktisch mit einem WordPress-Multisite-Netzwerk und nur einer Installation

WordPress Multisite - So verwaltet man mehrere Webseiten praktisch mit einem WordPress-Multisite-Netzwerk und nur einer Installation
WordPress Multisite – So verwaltet man mehrere Webseiten praktisch mit einem WordPress-Multisite-Netzwerk und nur einer Installation…

WordPress ist so beliebt, weil es so einfach ist das CMS, und somit auch eine Webseite einzurichten. Kein Wunder, dass immer mehr Webseiten auf WordPress basieren. Wer mehrere WordPress Webseiten betreut, der weiß wie hoch der Pflege- und Verwaltungsaufwand sein kann. Insbesondere wenn man Themes und Plugins immer auf dem neuesten Stand halten will, kann dies sehr müßig und nervenaufreibend sein.


Wesentlich schmäler wäre der Aufwand, wenn man für alle WordPress Projekte eine Verwaltungsoberfläche nutzen könnte. Die Lösung heißt WordPress-Multisite-Netzwerk bzw. im normalen Jargon WordPress MultiSite. „WordPress MultiSite HowTo verwalten“ weiterlesen

Typo3 Flexforms konfigurieren

Wer Typo3 Flexforms konfigurieren muss, der versucht sicherlich in einer Typo3 Extension Einstellungen im Plugin vorzunehmen. Hier zeige ich Euch den Umgang mit Flexforms!

Typo3 Flexforms konfigurieren leicht gemacht! Hier zeige ich Euch alles notwendige dazu
Typo3 Flexforms konfigurieren leicht gemacht! Hier zeige ich Euch alles notwendige dazu…

Typo3 Flexforms konfigurieren – Schritt für Schritt:

Um bei einer Typo3 Extension Einstellungen im Plugin selbst vornehmen zu können, werden sogenannte Flexforms verwendet. Diese haben eine bestimmte XML-Struktur, mit der sich Checkboxen, Radiobuttons, Inputfelder, Selectboxen etc… erstellen lassen können. Dadurch ist es möglich in der Extension selbst, Konfigurationseinstellungen vorzunehmen.

Zunächst muss in die ext_tables.php folgendes hinzugefügt werden:

„Typo3 Flexforms konfigurieren“ weiterlesen

Typo3 Direct Mail Newsletter konfigurieren

Um einen Typo3 Direct Mail Newsletter zu erstellen, kann man die Extension direct_mail im Typo3 Repository laden und installieren. Jier zeige ich Euch das ganze Prozedere!

Typo3 Direct Mail Newsletter konfigurieren - Hier zeige ich Euch wie das geht!
Typo3 Direct Mail Newsletter konfigurieren – Hier zeige ich Euch wie das geht!

Typo3 Direct Mail Newsletter – Schritt für Schritt:

Nach der Installation kann man einige Einstellungen vornehmen, was allerdings nicht nötig ist, da im unteren Bereich das vollständige Typoscript steht.

„Typo3 Direct Mail Newsletter konfigurieren“ weiterlesen

Typo3 Core Extension Scheduler

Der Typo3 Core Extension Scheduler ist eine Core-Extension, mit der man wiederkehrende Tasks automatisiert ausführen kann. Diese beinhaltet nützliche voreingestellte Tasks wie z.B. das Löschen des Caches oder das automatische Aktualisieren der Extension Liste.

Typo3 Core Extension Scheduler - Hier zeige ich Euch, wie man den korrekt einrichtet
Typo3 Core Extension Scheduler – Hier zeige ich Euch, wie man den korrekt einrichtet!

Typo3 Core Extension Scheduler so schauts aus:

Zunächst muss der Extensionmanager angewählt und die Scheduler Extension aktiviert werden. Ist dies geschehen, kann man noch einige Einstellungen vornehmen. „Typo3 Core Extension Scheduler“ weiterlesen

Typo3 Quickinfos Codeschnipsel

Ich fasse hier einige Typo3 Quickinfos zusammen. Es lohnt sich nicht dazu einen großen Beitrag zu schreiben. Allerdings möchte ich Euch diese Informationen nicht vorenthalten!

Typo3 Quickinfos gibt es hier in einer Zusammenfassung
Typo3 Quickinfos gibt es hier in einer Zusammenfassung!

Typo3 Quickinfos – Kleine Hints, große Wirkung!

Es gibt viele Anpassungsmöglichkeiten und Typo3 Quickinfos bzw. Quick Hints. Ich habe hier eine Sammlung der wichtigsten Typo3 Quickinfos für Euch. Wie, du weißt nicht was das CMS (Conten Management System) Typo3 ist? Dann hole dir Informationen zu Typo3 auf Wikipedia.

Typo3 default language flag DE

Die Typo3 default language flag wird nicht angezeigt. An meinem Beispiel zeige ich Euch wo Ihr TypoScript anwenden müsst und worin die Codeunterschiede der Typo3-Versionen bis und ab 4.5 liegen.

Typo3 default language flag DE einstellen. Hier seht Ihr, dass die Flaggen nach einbinden des TypoScript korrekt angezeigt werden
Typo3 default language flag DE einstellen. Hier seht Ihr, dass die Flaggen nach einbinden des TypoScript korrekt angezeigt werden…

Typo3 default language flag für die deutsche Sprache? Kein Problem:

Wer kennt das nicht? Entweder wird eine Platzhaltergrafik anstatt der deutschen Flagge angezeigt oder einfach gar nichts an der Stelle, an der eigentlich das deutsche Flaggenicon zu sehen sein sollte. Nicht etwa weil wir zu viel Nationalstolz besitzen… aber irgendwie fehlt doch was… und im Übrigen werden die anderen Flaggen ja auch angezeigt. Deshalb scheit es logisch die Flagge für die default language auch anzeigen zu lassen. In meinem Beispiel das deutsche Fähnchen. Und das geht wie folgt:

„Typo3 default language flag DE“ weiterlesen

Copy 1 deaktivieren Content Element kopieren ohne copy oder Translate to

Das Copy 1 deaktivieren ist in Typo3 recht einfach. Im Grunde muss nur ein Bisschen Code in den PageTSConfig-Bereich hinzugefügt werden.

Copy 1 deaktivieren bzw. das Content Element kopieren ohne copy oder Translate to angefügt zu bekommen
Copy 1 deaktivieren bzw. das Content Element kopieren ohne copy oder Translate to angefügt zu bekommen

Copy 1 deaktivieren leicht gemacht:

Wer in Typo3 das nervige Copy 1 deaktivieren will [eigentlich wird es in Klammern dargestellt >> (copy 1)] oder wer nach dem Kopiervorgang eine Sprache aktiviert, hat das nervige [Translate to english:] in seinem Contentbereich. Die Funktion ist dazu da, dass ein Content Manager (ob Redakteur oder Admin ist dabei egal) die Info erhält, dass eine Kopie erstellt wurde. Dies könnte ja auch ausversehen passiert sein und warnt den Befüller des Backends somit.

Außerdem gibt es Websites mit mehreren angelegten Sprachen. Hier ist die Funktion der Info zur übersetzenden Sprache manchmal sinnvoll… verliert man im Gefecht doch kurz den Überblick und wird so erinnert, welche Sprache im Moment aktiv ist, und übersetzt werden soll.

Doch sind wir einmal ehrlich nerven die zusätzlichen Schritte doch sehr. Wie das also entfernt wird bzw. korrekterweise deaktiviert wird, geht wie folgt:

„Copy 1 deaktivieren Content Element kopieren ohne copy oder Translate to“ weiterlesen

Typo 3 Cache Button für Redakteure

Den Typo 3 Cache Button für Redakteure freischalten ist einfach. Hier zeige ich Euch wie das funktioniert.

Typo 3 Cache Button für Redakteure freischalten
Typo 3 Cache Button für Redakteure freischalten

Typo 3 Cache Button – Gehe in die TSConfig und nicht über LOS ;)

Den Cache Button für Redakteure/Nicht-Admins kannst du wie folgt freischalten:

„Typo 3 Cache Button für Redakteure“ weiterlesen

Typo3 Version herausfinden

Die Typo3-Version herausfinden ist ganz einfach. Man muss kein Programmierer dafür sein und eine Extension braucht man auch nicht dafür!

Die Typo3 Version herausfinden ist wirklich einfach. Sie wird dir in Typo3 gleich an mehreren Stellen angezeigt. Hier zeige ich dir wo du das findest!
Die Typo3 Version herausfinden ist wirklich einfach. Sie wird dir in Typo3 gleich an mehreren Stellen angezeigt. Hier zeige ich dir wo du das findest!

Die Typo3 Version herausfinden – Was muss ich tun?

Früher wurde die Typo3 Version nach dem Login ins Backend im oberen Bereich in der Typo3-typischen Leiste links oben angezeigt. Mittlerweile ist dies nicht mehr so. Hier zeige ich Euch wie Ihr die Typo3 Version herausfinden könnt. Das geht gleich an mehreren Stellen:

  1. Für die ganz faulen: Logt Euch in Euer CMS ein und fahrt sofort nach dem Login mit dem Mauszeiger auf die Titelleiste des Tabs oder sofern kein Tab vorhanden auf die Titelleiste des Browsers. Es wird nach kurzer Zeit der vollständig ausgeschriebene Titel der Typo3-Instanz ausgeschrieben dargestellt. Darin enthalten: Die Typo3 Version. Siehe den folgenden Screenshot:
    Die Typo3 Version herausfinden
    Die Typo3 Version herausfinden ist nicht schwer. Der einfachste Trick ist, den Mauszeiger auf die Titelleiste des Browsers zu bewegen
  2. Einen Klick mehr braucht es für folgende Variante: Nachdem Ihr Euch eingeloggt habt, schaut in der Menüleiste unten im Bereich „HELP“. Hier habt Ihr den Punkt „About TYPO3 CMS“ und „About Modules“. Klick auf einen davon, ich empfehle Euch „About TYPO3 CMS„. Da steht dann mittig oben: „You are using version 4.7.17 (zum Beispiel).

Das ganze kann ich Euch auch noch als Video anbieten… Ich habe es mal auf Youtube geladen, darin enthalten die Variante Nummer 2:

Wer weiterführende Informationen zu Typo3 (auch zur Version 7) haben möchte, kann dies unter der offiziellen Typo3-Website bekommen.

Magento Administrator Pop-Up Meldung deaktivieren abschalten

Wen es genauso nervt wie mich: Die Magento Administrator Pop-Up Meldung deaktivieren sollte kein Problem sein. Man muss nur wissen wo man die Option zum abschalten findet.

Magento Administrator Pop-Up Meldung deaktivieren - So sieht es aus, wenn ihr das Menü gefunden habt. Lest weiter und erfahrt wie Ihr da hinkommt.
Magento Administrator Pop-Up Meldung deaktivieren – So sieht es aus, wenn ihr das Menü gefunden habt. Lest weiter und erfahrt wie Ihr da hinkommt.

Magento Administrator Pop-Up Meldung deaktivieren oder abschalten – so geht das:

Die Magento Administrator Pop-Up Meldung deaktivieren ist wirklich nicht schwer. Ihr müsst Euch um die Meldung zu deaktivieren natürlich in das Magento-System einloggen. Nachdem Ihr Euch eingeloggt habt wechselt oben im Menü auf System. Im Magento Versionsstand 1.7.0.2 ist das System-Menü noch ein Dropdown welches bei Mouseover aufklappt. Klickt also in System ganz unten auf Konfiguration.

Nun sehen wir auf der linken Seite die Auflistung des Konfigurationsmenüs. Hier schaut Euch bitte ganz unten den Bereich Erweitert an. Klickt auf den Link Erweitert. Nun werden alle Optionen innerhalb von Erweitert aufgelistet. Sucht nach dem Punkt Mage_AdminNotification und stellt ihn auf Deaktivieren.

Vergesst nicht die geänderte Konfiguration zu speichern. Das sollte rechts oben funktionieren (Konfiguration speichern).

Co-Autor für blogperle.de gesucht – Blogger gesucht

Co-Autor für blogperle.de gesucht!

Vincent Perlinger ist Autor des IT-Blogs blogperle.de. Er sucht nach Unterstützung beim Bloggen.
Vincent Perlinger ist Autor des IT-Blogs blogperle.de. Er sucht nach Unterstützung beim Bloggen.

Co-Autor für blogperle.de in eigener Sache

Ich bin auf der Suche nach einem Co-Autor für blogperle.de. Du solltest an IT Soft- und Hardware interessiert sein und deine Freude am Blogschreiben haben. Die Bereiche Smartphones und Tablets können, müssen dir aber nicht geläufig sein.

Wenn du das Bloggen interessant findest und der Welt deine Lösungen zu Problemen schildern möchtest, dann bist du bei mir an der richtigen Stelle.

Schreib mir eine E-Mail über mein Kontaktformular und nenne mir ein paar Eckdaten über dich, gerne auch mit Bild, ist aber natürlich kein Muss!

Ich freue mich schon jetzt deine Bekanntschaft zu machen.

Viele Grüße vom
Vince

WordPress automatische Updates deaktivieren, Autoupdate abschalten WordPress

So sieht die Benachrichtigungs E-Mail aus, wenn dein Blog ein automatisches Update durchgeführt hat.
So sieht die Benachrichtigungs E-Mail aus, wenn dein Blog ein automatisches Update durchgeführt hat.

Seit WordPress 3.7 werden automatische Updates ausgeführt, wenn die FTP-Zugangsdaten in der wp-config.php hinterlegt sind. Wie man automatische Updates verhindert, zeige ich Euch hier.

Die Zugangsdaten deines FTP-Servers werden in der wp-config.php hinterlegt. Hierbei definiert man drei Einträge für den Host, den User und natürlich das Passwort. Ich kopiere Euch mal meine Einträger hierhin, damit ihr die bloß herauskopieren müsst: „WordPress automatische Updates deaktivieren, Autoupdate abschalten WordPress“ weiterlesen

WordPress Bilder einbinden Größe verändern, Bildgröße in WordPress anpassen, Bild 100% Breite einstellen

Wie man sich Bilder in WordPress ohne großen Aufwand auf 100% Breite anpasst zeige ich Euch hier

Es ist wie so oft: Ziemlich einfach, man muss es nur wissen. Ein Bild in einen WordPress Post kann jeder. Aber wen nerven die wenigen Auswahlmöglichkeiten nicht? Entweder ist das Bild zu klein oder es sprengt den Rahmen.

Also, ihr geht nochmals auf das Bild, nachdem ihr es eingefügt habt. D.h. Ihr klickt nochmals auf das Bild mit der linken Maustaste. Nun erscheinen links oben zwei Icons beziehungsweise Symbole. Klickt nicht auf das rote Durchfahrtsverbotsschild sondern auf das symbolisierte Bild-Icon.

Nach anklicken des bereits eingefügten Bildes erscheinen zwei Icons im linken oberen Eck des Bildes. Klickt hier auf das linke von beiden.
Nach anklicken des bereits eingefügten Bildes erscheinen zwei Icons im linken oberen Eck des Bildes. Klickt hier auf das linke von beiden.

Nun erscheint das Bildbearbeitungsmenü. Klickt hier oben auf „Erweiterte Einstellungen“ und gebt unten bei Größe 100% ein. Wichtig ist, dass Ihr bei Breite den Wert löscht. Das Feld muss leer stehen. Wenn Ihr wollt könnt Ihr noch ein Häkchen bei „Link in neuem Fenster öffnen“ setzen. Damit habt Ihr automatisch ein neues Fenster wenn jemand auf das Bild klickt. Der Beitrag bleibt also offen, finde ich nicht unwichtig. Schließt diesen Vorgang mittels klicken auf „Aktualisieren“ ab.

Lasst Euch nun nicht von der kleinen Darstellung des Bildes im Editor verwirren. Nachdem Ihr den Post gespeichert oder aktualisiert habt wird auf der Website alles ganz richtig angezeigt.

Wordpress Bilder einbinden Breite verändern, Bildgröße in WordPress anpassen, Bild 100% Breite einstellen
WordPress Bilder einbinden Breite verändern, Bildgröße in WordPress anpassen, Bild 100% Breite einstellen

Typo3 fehlt plötzlich der Rich Text Editor, nur noch HTML in Typo3 editierbar im Textfeld, RTE lädt nicht mehr

RTE wird nicht geladen. Plötzlich wird in Typo3 nicht mehr das gewohnte Rich Text Editor-Feld angezeigt sondern nur noch der HTML-Editor. Die Lösung gibts hier.

In Typo3 wird plötzlich nur noch der HTML-Editor angezeigt statt dem gewohnten Rich Text Editor. Hier erfahrt Ihr den Grund und die Lösungsmöglichkeit.
In Typo3 wird plötzlich nur noch der HTML-Editor angezeigt statt dem gewohnten Rich Text Editor. Hier erfahrt Ihr den Grund und die Lösungsmöglichkeit.

Der Grund ist einfach: Der Internet Explorer 11 ist (wieder mal) schuld. Nach der Installation vom Internet Explorer 11 werden im Typo3 keine Rich Text Editoren mehr angezeigt. Ändern könnt Ihr den Zustand auf drei Arten:

  1. Deinstallation des Internet Explorer 11. Wie das geht erfahrt Ihr hier in meinem anderen Blogbeitrag gleich nach dem pink markierte Text
  2. Wer nicht gleich mit Kanonenkugeln auf Spatzen schießen möchte kann sich den Kompoatibilitätsmodus „Internet Explorer 10“ einstellen- Wie das geht seht Ihr unten in den beiden Screenshots. Die Beschreibung entnehmt Ihr den Bildunterschriften.
  3. Einen anderen Browser nutzen. Holt Euch den Google Chrome oder den Mozilla Firefox oder den Opera, den Safari… egal… in jedem Browser funktioniert Typo3 einwandfrei… nur der IE 11 macht derzeit Probleme
Um den Kompatibilitätsmodus im Internet Explorer 11 einzustellen müsst Ihr rechts oben auf das Zahnrad klicken, anschliessend auf  "F12 Entwicklertools"
Um den Kompatibilitätsmodus im Internet Explorer 11 einzustellen müsst Ihr rechts oben auf das Zahnrad klicken, anschliessend auf „F12 Entwicklertools“
Es erscheint nun unten eingeblendet ein Frame, der auf der linken Seite eine schwarze Leiste hat. Hier bitte den kleinen weißen Navigationspfeil so lange klicken, bis du das Bildschirmsymbol mit dem davor stehenden Smartphone-Icon siehst. Klicke da drauf. Rechts nun kannst du bei "Benutzer-Agents" auf "Internet Explorer 10" stellen.
Es erscheint nun unten eingeblendet ein Frame, der auf der linken Seite eine schwarze Leiste hat. Hier bitte den kleinen weißen Navigationspfeil so lange klicken, bis du das Bildschirmsymbol mit dem davor stehenden Smartphone-Icon siehst. Klicke da drauf. Rechts nun kannst du bei „Benutzer-Agents“ auf „Internet Explorer 10“ stellen.

 

Weiterlesen oder Read More in WordPress entfernen

Weiterlesen oder Read More in WordPress entfernen:

Bei einem Blogkollegen habe ich eine tolle Entdeckung gemacht.

In d0wn’s Blog erläutert der Redakteur wie er auf Wunsch seiner Freundin das „Weiterlesen“ bzw. in englischen Themes „Read More“ entfernt hat.

Er bedient sich da eines PHP-Codeschnipsels welchen er an einer bestimmten Stelle einfügt: „Weiterlesen oder Read More in WordPress entfernen“ weiterlesen

Typo3 Sprache auf Deutsch einstellen – Backendsprache Typo3 in deutsch umstellen

Wer Typo3 in deutsch genießen will muss dies auch einstellen.

Allerdings reicht es nicht sich einfach die Sprache auszuwählen. Zuvor muss man sie sich installieren. Wie man als in Typo3 die Sprache auf Deutsch einstellt, erfährst du hier: „Typo3 Sprache auf Deutsch einstellen – Backendsprache Typo3 in deutsch umstellen“ weiterlesen

Gesetz für Shopbetreiber – Kaufbuttons und Informationspflicht

Auf shopbetreiber-blog.de findet sich ein ausführlicher Artikel zu der ab 01. August 2012 geltenden Regelung bzgl. des Layouts von Knöpfen, die den Bestellvorgang auf einer Shopplattform abschließen.

Im Grunde geht es weniger ums Layout als vielmehr um die Beschriftung des Buttons.

Auch e-recht24.de hat dazu natürlich einiges zu sagen. Auch die zusätzliche Informationspflicht ist auf e-recht24.de näher erläutert.

Suchmaschinenoptimierung für WordPress-Blogs (SEO)

Die sog. Search Engine Optimization, also Suchmaschinenoptimierung ist auch für uns Blogger wichtig. Da ich ein Infoportal darstellen möchte enthalte ich Euch diese information natürlich nicht.

Auf der Seite blog.netprofit.de wird anhand von 25 Tipps dargestellt, wie man sich seine WordPress-Seite dahingehend optimieren kann. Der Author, Robert Hartl kann direkt angesprochen werden wenn man ganz nach unten scrollt. Vielen Dank für diesen Beitrag, Robert =)!