FritzBox Funktionen, Einstellungen und Tipps der tollen Box!

FritzBox Funktionen – so holst Du das volle Potenzial aus Deiner FritzBox – mehr als nur ein Router!

FritzBox Funktionen und Einstellungen
FritzBox Funktionen und Einstellungen – So holst DU alles aus Deiner Box heraus :)

Die besten FritzBox Funktionen auf einen Blick!

Bereits vor rund 10 Jahren kam die erste FritzBox von AVM auf den Markt. Damals vermochte niemand – nicht einmal der Hersteller selbst – vom großen Erfolg des Routers träumen. Doch die FritzBox kann heute auf einen Marktanteil von rund 65 % bis 70 % verweisen. Viele FritBox-Nutzer schöpfen das volle Potenzial gar nicht aus – heute zeige ich Euch, welche Zusatzfunktionen noch in der Kiste schlummern.

FritzBox günstig bei Amazon – Meistens sind die Boxen bei Amazon am günstigsten!

FritzBox Funktionen: Fritz App FON

Natürlich soll die FritzBox in erster Linie für eine schnelle und zuverlässige Internetverbindung sorgen. Doch das Multitalent hat noch viel mehr auf dem Kasten. Die meisten haben heute alle wichtigen Kontakte im Telefonbuch des Smartphones. Mit der Fritzapp Fon, die es sowohl im App Store von Apple als auch im Playstore gibt, kann man das Smartphone praktisch an der FritzBox als Telefon anmelden und so das Telefonbuch auch der FritzBox zur Verfügung stellen.

Dafür nutzt man einfach die Funktion Kontakte Exportieren und sendet schließlich die Daten via E-Mail an den heimischen Computer. Hier speichert man das exportierte Telefonbuch ab und verbindet sich mit der FritzBox. Im Bereich Telefonie unter Telefonbuch ruft man nun Wiederherstellen auf und wählt dann die exportierte Telefonbuchdatei aus – anschließend ist nun das Telefonbuch aus dem Smartphone auch auf der FritzBox verfügbar. Einfach praktisch, denn so muss man nicht jede Telefonnummer noch einmal von Hand abspeichern, was bei vielen Kontakten schon schnell mal ein paar Stunden in Anspruch nehmen kann.

FritzBox Funktionen: Internetverbindung vom Handy nutzen (bei DSL-Ausfällen)

Wusstest Du schon, dass man mit der FritzBox auch über das Mobilfunknetz eine Verbindung mit dem Internet herstellen kann? Eine wirklich sinnvolle Möglichkeit, denn man kann diese Funktion als Fallback-Lösung nutzen oder aber auch als Dauerlösung. Sollte DSL mal ausfallen, hat man so immer einen Ausweg parat, denn viele Menschen sind heute auf einen Zugang zum Internet angewiesen.

Natürlich stehen auch bei der mobilen Verbindung alle Funktionen, die man sonst im Heimnetzwerk über DSL verwenden kann, zur Verfügung. Schließt einfach Euer Smartphone mit einem USB-Kabel an die FritzBox an. Im nächsten Schritt ruft man dann auf dem Smartphone die Einstellungen auf, geht auf Drahtlos & Netzwerke und navigiert schließlich auf Tethering & Mobile Hotspot.

Jetzt gilt es, das USB-Tethering zu aktivieren. Wenn Ihr Euch jetzt wieder der Konfigurationsoberfläche der FritzBox zuwendet, dann solltet Ihr unter Internet den Punkt Mobilfunk finden. Hier wählt man jetzt Internetzugang über Smartphone oder USB-Tethering und damit kannst Du auch bereits wieder wie gewohnt mit allen Geräten des Heimnetzwerkes online gehen.

Man kann übrigens auch hier direkt einstellen, dass die FritzBox nur über den Mobilfunkanbieter ins Internet gehen soll, wenn DSL ausfällt. Hierfür solltest Du Deine SIM-Karte samt PIN und Netzwerkanbieter hinterlegen, damit Deine FritzBox immer ohne Umwege auf das Mobilfunksignal zugreifen kann.

FritzBox Funktionen: Eigener Medienserver

Die FritzBox hat einen eigenen Medienserver und kann die Daten im Heimnetzwerk weiteren Geräten zur Verfügung stellen.


Mit dem integrierten Medienserver der FritzBox kann man Daten aus dem Internet bequem in das eigene Heimnetzwerk streamen. Dabei ist es gleichgültig, ob die Mediendaten von einem Online-Speicher, von einem Datenträger oder aber über den interner Speicher der FritzBox verteilt werden. Da allerdings der interne Speicher nur 512 MB oder 1 GB umfasst, solltest Du insbesondere Musikdateien oder natürlich auch Filme auf einem Datenträger ablegen – einen USB-Stick oder auf einer Festplatte, die Du über USB mit der FritzBox verbindest. Alle angeschlossenen Datenträger findest Du unter Heimnetz/Speicher aufgelistet samt der sich darauf befindenden Daten.

Jetzt gehst Du in das Menü und rufst dort den Medienserver auf. Per Klick kann man die Dateien aufrufen und nach Belieben auch Namen ändern. Außerdem kannst Du hier nicht nur die Datenträger, die verwendet werden sollen aktivieren, sondern auch Online-Quellen hinzufügen.

Spotify kann man hier aktuell noch nicht nutzen, aber dafür hast Du Zugriff auf Google Play oder auch das Telekom Mediencenter. Du musst Dich dabei mit den Zugangsdaten bei dem Dienst anmelden, aber sofern Du dann über USB einen Datenträger angeschlossen hast, kannst Du auch schon auf die Medien zugreifen und diese werden in den Medienindex übertragen. Wenn Du bei Google die Zwei-Faktor-Authentifizierung nutzt, dann musst Du über Dein Google Konto für die FritzBox einen Zugangscode anfordern und diesen dann im FritzBox-Dialog hinterlegen.

FritzBox Funktionen: Netzwerksicherheit prüfen

Ungereimtheiten im Netzwerk bzw. sind Deine FritzBox Funktionen korrekt eingestellt? Mit Wireshark kannst Du alles  überprüfen!

Leider verspricht ein Heimnetzwerk trotz moderner Verschlüsselungsmethoden keine vollkommene Sicherheit. Wenn Du das Gefühl hast, irgendwas läuft in Deinem Netzwerk nicht richtig, dann kannst Du mit dem Analysetool von Wireshark prüfen, ob alles in Ordnung ist. Für eine Datenanalyse rufst Du http://fritz.box/html/capture.html auf. Danach gibst Du an, was überwacht werden soll und klickst auf Start. Damit übermittelt die FritzBox dann alle Daten in den Download-Ordner Deines PCs – mit einem Klick auf Stopp wird der Vorgang beendet. Jetzt öffnest Du Wireshark und ließt hier die Daten ein und kannst den Datentransfer überprüfen bzw. analysieren lassen.

Kein Telefon und dennoch Telnet Zugang – mit FritzBox und Linux

Die meisten Modelle von FritzBox ermöglichen auch über Telnet einen Systemzugriff. Damit kann man die FritzBox auch aus der Ferne bedienen. Das geht sowohl mit einem Telefon als auch ohne. Du loggst Dich einfach in die Konfiguration der FritzBox ein und öffnest den Bereich Telefonie. Nun legst Du einen neuen Eintrag ein, den Du Telnet Ein nennst und als Nummer gibst Du #96*7* an. Außerdem legst Du noch einen weiteren Eintrag an: Telnet Aus mit der Nummer #96*8*. Jetzt rufst Du die Wählhilfe auf und aktivierst Wählhilfe verwenden für ISDN-und Schnurlostelefone. Nun geht es wieder zurück in das Telefonbuch und Du wählst Die Nummer für Telnet Ein. Jetzt musst Du die Abfragen bestätigen und rufst das Terminal in Deinem Linux System auf. Hier musst Du nun telnet <IP-Adresse-FritzBox> eingeben. Nun dürfte sich die FritzBox auch schon unter Busybox bei Dir melden.

Via Telnet kann man beispielsweise die Systemzeit über den Befehl date -s 2015.12.01-15:30 verändern – hier im Beispiel auf den 1. Dezember 2015. Mit dem Befehl  ether-wake kannst Du beispielsweise ein Magic Packet an Deinen MAC übertragen. Damit kann man dann alle Geräte, die über die Funktion Wake on Lan verfügen, aus dem Ruhezustand „aufwecken“. Viele weitere Befehle findest Du auch unter Kommandohelp.

Mit Connected to fritz.box nicht nur mit Linux via Telnet auf dem FritzBox Router anmelden

Wenn Du noch mehr aus Deiner FritzBox herausholen willst, dann kannst Du auch das Betriebssystem der FritzBox wechseln. Allerdings sei hier betont, dass man durch das Löschen der Firmware Garantie-Ansprüche verliert. Ein besonders beliebtes Betriebssystem ist Freetz, welches man auf die FritzBox aufspielen kann und damit die FritzBox in einem Apache Webserver verwandelt.

Tipp: Schau Dir unter http://freetz.org/wiki/packages an, welche Möglichkeiten Du mit Freetz und Deiner FritzBox bzw. den FritzBox Funktionen nutzen kannst.

FritzBox günstig bei Amazon – Meistens sind die Boxen bei Amazon am günstigsten!


Internet langsam? Hier Infos und Abhilfe!

Nicht selten ist das Internet langsam. Meistens in ländlichen Gegenden, weniger in Städten. Dazu kommt eine Fehlkonfiguration des WLAN-Routers und / oder Netzwerkes. Hier zeige ich Euch wie Ihr Euer langsmes Internet in den Griff bekommen könnt!

Internet langsam
Internet langsam? Keine Sorge. oftmals hängt viel von einer richtigen Netzwerkkonfiguration ab. Das Thema Internet langsam beschäftigt viele. Lese Dich hier schlau!

Internet langsam? Nicht immer ist der Provider schuld

Die Internetverbindungsgeschwindigkeit ist entscheidend für ein grenzenloses Surfvergnügen. Nichts nervt mehr als wennd as Internet langsam ist. Ärgerlich eine ständig abreißende Internetverbindung, die Downloads oder Skype-Gespräche unterbricht, die das Anschauen von Videos fast unmöglich macht oder aber dafür sorgt, dass der Aufruf einzelner Webseiten schier unendlich viel Zeit in Anspruch nimmt.

Häufig meckert man als erstes über den Internetanbieter. Schnell denkt man dann über einen Wechsel des Providers nach, zumal das Internet langsam aber sicher auch in den entlegendsten Orten Einzug hält. Doch in vielen Fällen kann der Internetanbieter überhaupt nichts dafür. Schuld sein können nämlich veraltete Software, die Routereinstellungen oder so etwas banales wie besonders dicke Wände im WLAN-Fall.

Speedtest für den Fall wenn das Internet langsam ist

WLAN – das kabellose Netzwerk hat sich längst durchgesetzt. Es ist einfach praktisch überall und jederzeit das Internet nutzen zu können. Ganz gleich, ob man auf dem Sofa sitzt, sich im Badezimmer befindet oder gerade beim Frühstück in der Küche ist – das Internet begleitet uns. Wenn dann noch das Internet langsam ist, dann sorgt das für Frust!

WLAN ist komfortabler als das klassische Netzwerk aus dem Kabel. Doch manchmal treibt einen das WLAN aufgrund der langsamen Internetverbindung in den Wahnsinn. Die Vermutung liegt nahe, dass die Schuld beim Provider liegt – zu oft hat man davon schon in verschiedenen TV-Formaten gehört. Die Internetgeschwindigkeit testen kann man beispielsweise mit speedtest.net. Der Test präsentiert in kürzester Zeit die Geschwindigkeit des Internetanschlusses und ob wirklich das Internet langsam ist, oder ob es gar nicht am Internet liegt, sondern man eine andere Ursache suchen muss.

Tipp: Testet hier einmal die WLAN Geschwindigkeit und auch die Geschwindigkeit bei einer Kabelverbindung. Ist die drahtlose Verbindung langsamer, dann liegt das Problem im WLAN und nicht beim Provider. Das bedeutet, das Heimnetzwerk sollte einmal unter die Lupe genommen werden und da natürlich als erstes der WLAN Router.

Zuerst gilt es, die vom Router unterstützten Drahtlosstandards zu begutachten. 802.11n – so lautet derzeit der WLAN-Standard (09.2015). Alle anderen Standards, wie beispielsweise a, b und g sind nicht so schnell.

Doch natürlich ist nicht nur der Routerstandard wichtig für Hochgeschwindigkeits-WLAN, sondern auch der Standort des Routers. Der Router sollte in unmittelbarer Nähe gut sichtbar und erreichbar für den heimischen Rechner stehen. Wenn das Internet langsam ist kann es sogar schon helfen, wenn man den Router einfach mal etwas dreht oder auch nur die Antennen verstellt. Achtet darauf, wenn ihr zwei Antennen habt, dass diese in einem 90°-Winkel zueinander stehen.

Die Signalstärke kann man übrigens praktisch in Windows ablesen. Aber Vorsicht: Signalstärke ist nicht gleichbedeutend mit der Übertragungsrate.

Bei falschem WLAN-Kanal kann das Internet langsam sein!

In Mehrfamilienhäuser tummeln sich meistens auch viele verschiedene WLAN Netzwerke.

Viele Köche verderben den Brei heißt es. Ebenso kann man dieses Sprichwort auf viele WLAN-Netze ummünzen. Viele Netze bedeuten viele und meistens gleiche WLAN-Kanäle. Der WLAN Frequenzbereich in Europa teilt sich in 13 Kanäle auf. Doch die Funkkanäle können sich natürlich schnell in die Quere kommen. Standardmäßig wählt der Router selbst einen Kanal. Wenn das Internet langsam ist, empfiehlt es sich den Kanal selbst zu wählen. Das ist allerdings noch keine Garantie, dass die WLAN Verbindung dann stabiler oder schneller läuft. Das liegt bei Mietshäusern mit vielen Parteien oder dicht besiedelten Wohngegenden auch am Surfverhalten der Nachbarn ab – schalten diese zwischendurch den Router auch einmal ab, dann ergibt sich wieder eine neue Situation.


Bei AVMs Fritz!Boxen können alle im Umkreis erkannten WLAN-Kanäle grafisch dargestellt werden. Es genügt ein Blick in den Adminbereich der Fritz!Box. Die meisten Fritz!Box-Benutzer können die Oberfläche über http://fritz.box aufrufen oder über die Standard-IP

Wer seine Fritz!Box nicht mehr aufrufen kann, wird das eventuell noch über die Fritz Box Notfall IP aufrufen können.

Höhere Datenraten mit Dual Band Router!

Man erzielt hohe Datenraten mit Dual Band Routern. Diese Router nutzen sowohl das 5-Gigahertz-Band als auch das standardmäßige 2,4-Gigahertz-Band. Insbesondere im 5-Gigahertz-Band gibt es noch wesentlich mehr freie Kanäle. Leider hat aber auch dieses Band einen Nachteil: Die Signalstärke wird durch Hindernisse wie Wände stärker beeinträchtigt. Wichtig: sollte man sich für einen Dual Band Router entscheiden, dann solltet Ihr unbedingt überprüfen, dass auch der Empfänger und Euer Rechner das alternative Band unterstützen.

Insbesondere in Einfamilienhäusern mit mehreren Stockwerken ist die Entfernung zwischen Rechner und Router groß. Hier kann man das Entfernungsproblem mit sogenanntem DLAN (Internet über Steckdose) überbrücken.

Außerdem sollte man auch immer darauf achten, dass man den Router aktuell hält, also regelmäßig die Firmware-Software aktualisiert. Dies kann man bei den meisten Anbietern praktisch über die Webseiten des jeweiligen Herstellers oder direkt im Router, wie zum Beispiel bei AVMs Fritz!Boxen. Man sollte nur original Firmware verwenden und keine Software von Drittanbietern, denn hier kann es immer wieder zu Kompatibilitätsproblemen kommen.

Auch aus Sicherheitsgründen die Router Firmware aktuell halten!

Dass das Internet langsam ist, kann viele Ursachen haben. Dass eine veraltete Router Firmware dazugehört haben wir nun gelernt. Aber hilft das alles nichts, oder zeigt der Speedtest, dass die Übertragungsrate sowohl bei WLAN als auch bei Kabelbetrieb weit unter den Angaben des Providers liegen, hilft nur ein genauer Blick in den Vertrag.

Denn in den meisten Fällen wird hier keine Geschwindigkeit garantiert – daher ist es rechtlich auch schwierig etwas zu unternehmen. Die Provider helfen sich in den meisten Fällen mit bis zu-Angaben. Also beispielsweise bis zu 16 Mbit pro Sekunde.

Etwas einfacher verhält es sich, wenn der Provider verschiedene DSL Pakete, die an eine Geschwindigkeit gekoppelt sind anbietet. Also beispielsweise DSL 6.000 und DSL 16.000. Hat man hier das 16.000er DSL gebucht, dann sollte die Leistung mindestens höher liegen als das bei dem kleineren DSL 6.000 der Fall ist. Daraus ergeben sich aber immer noch keine rechtlichen Ansprüche. Es empfiehlt sich daher immer nach einem Speedtest direkt Kontakt mit dem Internetprovider aufzunehmen bevor man rechtliche Schritte einleitet oder gar einen Vertrag kündigt.

Bitte testet Eure Internetgeschwindigkeit mehrmals und zu verschiedenen Tageszeiten. Zieht dann das Mittel daraus. Eine einzige Messung kann ziemlich falsch liegen. Die Auslastung des Testanbieters spielt dabei mit ein große Rolle.

Außerdem zeigen sich viele Internetanbieter auch sehr hilfsbereit und kulant, helfen bei Problemen mit der Internetverbindung, geben Tipps und stellen auch einen neuen Router zur Verfügung. Und – Stichwort Router – natürlich sollte nicht nur die Firmware regelmäßig aktualisiert werden, auch die Hardware sollte regelmäßig ausgetauscht und auf dem neuesten Stand gehalten werden.

Router an Fritzbox anschließen (Netgear)

Router an Fritzbox, Router an Fritzbox, hörst du mich? Ja, aber nur wenns richtig gemacht wird. Hier zeige ich Euch die Kniffe, wie man einen Router (in meinem Fall Netgear) so an eine Fritz!Box anschließt, dass dieser die Internetverbindung der Fritzbox mitnutzt!

Router an Fritzbox - Geht das ueberhaupt - Ja, und zwar recht einfach. Man muss nur etwas beachten!
Router an Fritzbox – Geht das ueberhaupt – Ja, und zwar recht einfach. Man muss nur etwas beachten!

Router an Fritzbox – Der Ärger mit der WAN-Verbindung!

Wer folgende Fehlermeldung bereits einmal bekommen hat, der ist in diesem Blogartikel richtig. Hier zeige ich Euch was Ihr tun müsst, um die Meldung zu vermeiden:

Ihr lokales Netzwerk ist identisch mit dem Netzwerk auf dem WAN. Bitte ändern Sie die IP Adresse für Ihr lokales LAN.

„Router an Fritzbox anschließen (Netgear)“ weiterlesen

Sicherheitswarnung beim Öffnen vom Netzlaufwerk – Der Herausgeber konnte nicht verifiziert werden

Beim Öffnen von Dateien von einem Netzklaufwerk oder von einem NAS erscheint eine Sicherheitswarnung – Der Herausgeber konnte nicht verifiziert werden. Möchten Sie diese Software ausführen?

Der Herausgeber konnte nicht verifiziert werden. Möchten Sie diese Software ausführen?
Der Herausgeber konnte nicht verifiziert werden. Möchten Sie diese Software ausführen?

Datei öffnen – Sicherheitswarnung – Wie entferne ich diese nervige Meldung

Es gibt viele Lösungsvorschläge im Netz, wirklich funktionieren tut aber nur eine Lösung. Diese hier. Wer versucht von einem eingebundenen Netzlaufwerk oder NAS eine Datei zu öffnen erhält die Meldung bzw. Sicherheitswarnung „Der Herausgeber konnte nicht verifiziert werden. Möchten Sie diese Software ausführen?“. Im Grunde ist das nur ein Stück Sicherheit, das wir umgehen indem wir dem PC verdeutlichen, dass es sich bei dem Ort aus dem die Software aufgerufen wird, um einen vertrauenswürdigen Ort handelt. Diese Einstellung kann man in den Sicherheitsoptionen des lokalen Intranets einstellen. und das geht wie folgt.

Lokales Intranet Sites bearbeiten, vertrauenswürdig machen

Hierführ braucht man den Internet Explorer. Zwingend. Navigiere wie folgt: „Sicherheitswarnung beim Öffnen vom Netzlaufwerk – Der Herausgeber konnte nicht verifiziert werden“ weiterlesen

Kabel BW erneut Updates der digitalen TV-Sender im HD-Bereich

Kürzlich erreichte uns folgendes Schreiben (klicken zum Vergrößern):

Kabel BW erneut Updates inm digitalen HD-Bereich Anfang April 2014
Kabel BW erneut Updates inm digitalen HD-Bereich Anfang April 2014

Kabel BW erneut Updates der digitalen TV-Sender Anfang April 2014

In dem Schreiben teilt uns Kabel BW mit, dass HD Sender der digitalen Kabel BW-Ausstrahlung einem Programm- und Senderupdate unterliegen würden. Natürlich kann es in dem Fall auch sein, dass alle Sender durcheinander geraten.

Kabel BW empfiehlt ein Zurücksetzen des TV-Geräts auf die Werkseinstellungen. Danach könne man sich alle Kabel BW Senderinfos auf deren Website ansehen.

Außerdem eines, und das schmerzt mich: Alle angelegten Favoriten müssen erneut eingetragen werden. DAS kostet tatsächlich Zeit ;)

SSH Key OS X erstellen (SSH Schlüsselpaar)

SSH Key OS X erstellen ist recht einfach. Dazu ist es lediglich notwendig im Terminal deiner Wahl diverse Befehle abzusetzen

SSH Key OS X mit dem Terminal

Rufe über Spotlight das Terminal auf oder falls installiert iTerm2.

Danach setze folgenden Befehl ab:

ssh-keygen -t rsa -C "name@domain.de"

Es wird nun ein Schlüsselpaar erzeugt. Dieses liegt nun unter:

~/.ssh/id_rsa
~/.ssh/id_rsa.pub

Kopiert Euch nun die id_rsa.pub auf den Zielhost (zum Beispiel per kostenlosem FTP-Programm FileZilla). Und zwar in das Verzeichnis

/.ssh/id_rsa.pub

Bitte nutzt nicht Euer Home-Verzeichnis.

Das war es dann eigentlich. Nun kannst du dich per SSH auf dem Server anmelden mit dem Befehl:

> ssh name@domain.de

Testbericht WD My Cloud – Netzwerkspeicher günstig und effizient nutzen

Testbericht WD My Cloud - Netzwerkspeicher günstig und effizient nutzen
Testbericht WD My Cloud – Netzwerkspeicher günstig und effizient nutzen

Testbericht WD My Cloud – Netzwerkspeicher günstig und effizient nutzen auch von mobilen Geräten und von überall auf der Welt nutzen.

Ich möchte Euch auf meinen Artikel „Dropbox Alternative Seafile Server einrichten mit HTTPS“ aufmerksam machen. Hier zeige ich dir die Möglichkeit auf, wie du eine eigene Home Cloud aufbaust!

Testbericht WD My Cloud – Was ist die WD MyCloud?

Mit der WD MyCloud erhält man ein NAS (Network Attached Storage), das daheim oder im Büro am Router angeschlossen wird. Über diesen ist es dann möglich, sowohl vom eigenen Netzwerk, als auch von unterwegs über die eigene Internetleitung auf die Daten zu zugreifen, die auf der Festplatte im NAS gespeichert sind. Und das, ohne weitere Einstellungen am NAS oder Router vornehmen zu müssen (Achtung, der Router muss UPnP unterstützen, ich kenne aber keinen heute gängigen Router, der dies nicht kann, sonst müssen doch 2 Ports geforwarded werden. Das wären HTTP Port 8080 und HTTPS-Port 8443!). Dadurch kann man leicht z.B. Bilder mit der Familie teilen oder Musikdateien auf unterschiedlichen Geräten abspielen, oder aber Dokumente im Büro für Kollegen einfach zugänglich machen.

Software, die benötigt wird um WD My Cloud von extern nutzen zu können (Für Windows und Mac): WD My Cloud Software Downloads

My Cloud – Möglichkeiten:

  • Speichern von Dateien (Dokumente, Bilder, Videos, mp3 etc.) auf zentralem NAS daheim / im Büro
  • Zugriff weltweit über Internet auf Mobilgeräte (Handy, Tabletts, insbesondere für Bilder interessant) und Computer via Browser (Internet Explorer, Firefox, Google Chrome; wenn Java installiert)
  • Unterschiedliche Benutzer mit eigenen Passwörtern (mit Zugriffsrechten auf bestimmte Ordner)
  • Einfache Koppelung an andere Clouds wie Dropbox, Google Drive, …

Der Testbericht WD My Cloud bezüglich Kapazität:

  • 2, 3 oder 4 TB
  • Über USB3 kann eine weitere Festplatte angeschlossen werden (als Erweiterung der Kapazität oder als „Safepoint“ = integrierte Software von WD, die dann auf das Medium sichert)

Testbericht WD My Cloud – Vorteile:

  • Einfache Ersteinrichtung, nach Durchsicht der Anleitung kann ich den Umstand bestätigen
  • Daten liegen daheim / im Büro
  • Bei Verwendung der entsprechenden, von WD bereitgestellten Software werden, wenn man sich vor Ort befindet, ausgewählte Ordner auf dem Computer ähnlich wie bei anderen Cloud Diensten (Dropbox, …) automatisch mit der WD MyCloud synchronisiert.
    Wenn man Unterwegs ist, kann man Dateien auf dem Gerät lokal speichern und so auch an Orten ohne Internetverbindung auf sie zugreifen.
  • Keine Abo Gebühren: Man zahlt nur für die Anschaffung, Internet und Strom

Nachteile dieser Private Cloud:

  • Eine einzelne Festplatte ist nicht austauschbar (Da kein RAID – Was ist ein Raid?)
  • Keine RAID-Sicherheit (d.h. wenn die Festplatte defekt ist, sind die Daten verloren, wenn kein Safepoint eingerichtet wurde)
  • Kein Netzschalter: Das NAS ist immer eingeschaltet – dafür kann man es nicht ausversehen ausschalten ;)

Testbericht WD My Cloud – Kosten:

  • 2TB: ca. 130€
  • 3TB: ca. 160€
  • 4TB: ca. 190€
  • 6TB ca. 290€
  • Jährlich rund 10€ Stromkosten

Ein Fazit zur WD-Box:

Die WD MyCloud ist für den Austausch von Daten in einem kleinen Personenkreis und den Zugriff darauf von unterwegs eine einfache und günstige Lösung. Auch für die Verwendung mehrerer Geräte, z.B. Musikplayer, aber auch Computer zum gemeinsamen Nutzen von Dokumenten, ist die WD MyCloud eine gute Lösung. Für manche ist die Geschwindigkeit der eigenen Internetverbindung der Flaschenhals des Systems, dafür jedoch kann man sich über den Speicherort der Daten sicher sein – und wenn man große Datenmengen vom NAS mitnehmen will, kann man sich diese daheim auf dem Gerät speichern.
Um den vollen Funktionsumfang nutzen zu können, muss man sich verschiedene Programme von WD herunter laden und installieren. Der Vorteil daran ist, dass man sich ein eigenes Programmpaket zusammenstellen kann und nur das installiert, was man wirklich braucht.

KabelBW FritzBox Portforwarding funktioniert nicht? So gehts!

Seit 1998 standardisiert, wird das Internet Protocol in der Version 6 nun wichtiger denn je (Wiki: IPv6), weil die weltweit öffentlichen IPv4 IP-Adressen ausgehen. Insofern also eine gute Idee – ohne neue IP-Version kein größeres Netz. Neue Internetanschlüsse von KabelBW werden daher häufig schon mit der neuen IPv6 vorkonfiguriert geschaltet.

Wenn man aber Portforwarding nuten möchte, benötigt man „KabelBW FritzBox Portforwarding funktioniert nicht? So gehts!“ weiterlesen

Nicht genügend Serverspeicher zum Verbinden von Netzlaufwerken (Windows)

Wenn einem das Problem mit „Nicht genügend Serverspeicher zum Verbinden von Netzlaufwerken“ begegnet, kann einfach eine Lösung wie hier beschrieben abarbeiten. Danach hast Du das Problem vom Hals!


!!!ACHTUNG wichtige Information zur Bearbeitung der Registry!!!
Eventuell wird Dir in diesem Beitrag ein Bearbeiten der Registry vorgeschlagen.
Wir möchten darauf hinweisen, dass Du vorher ein Backup der Registry machen solltest.

Wie kann ich meine Registry sichern? << blogperle.de-Beitrag!


Nicht genügend Serverspeicher zum Verbinden von Netzlaufwerken – Hintergrundinfo

Beim Arbeiten mit Netzlaufwerken kann es dazu kommen, dass die Fehlermeldung erscheint, man habe nicht genügend Serverspeicher zum Verbinden von Netzlaufwerken. In den meisten Fällen lässt sich das lösen, indem man einen neuen Wert in einem bestimmten Registry Eintrag des Computers oder Servers hinzufügt oder anpasst, auf dem sich die freigegebenen Ordner befinden.

Ganz konkret handelt es sich dabei um einen Wert vom Typ DWORD mit dem Namen „IRPStackSize“ und einem dezimalen Wert zwischen 11 und 50.

Nicht genügend Serverspeicher zum Verbinden von Netzlaufwerken – LÖSUNG:

Wo genau man diesen Wert anlegen muss, ist auch schnell gefunden. Man öffnet den Registrierungs-Editor, indem man auf Start -> Ausführen klickt oder die Windows-Taste + R drückt. Dort gibt man nun „regedit“ ein. Anschließend navigiert man zu dem Ordner

  • HKEY_LOCAL_MACHINE > SYSTEM > CurrentControlSet > services > LanmanServer > Parameters

Ich empfehle einmal auf den ersten Unterordner zu klicken, sobald services ausgeklappt ist. Dann einfach „lan“ auf der Tastatur eintippen, so findet man den Ordner schneller.

Im Ordner Parameters befindlich klickt man rechts unter den anderen Werten rechts und erstellt einen neuen DWORD-Wert (32-Bit) und nennt ihn „IRPStackSize„. Umbedingt auf die Rechtschreibung achten, auch Groß- und Kleinschreibung, um auf Nummer Sicher zu gehen.

Diesen neuen Wert dann doppelt klicken (oder Rechtsklick -> Eigenschaften) und bei Wert am besten 50 eintragen, das reicht dann auf alle Fälle. Es ist auch wichtig, dass man bei Basis Dezimal auswählt, einfach um eine Fehlerquelle zu vermeiden.

Nicht genügend Serverspeicher zum Verbinden von Netzlaufwerken - Hier seht Ihr, wo Ihr in der Registry anfassen müsst!
Nicht genügend Serverspeicher zum Verbinden von Netzlaufwerken – Hier seht Ihr, wo Ihr in der Registry anfassen müsst!

Dasmit sollte das Problem mit der Meldung „Nicht genügend Serverspeicher zum Verbinden von Netzlaufwerken“ erledigt sein!

IP, Standardgateway, Subnetmaske und DNS per Remote über PsExec ändern – PC per Remote konfigurieren

Wer in einer Domäne sitzt und nicht jedes Mal zum Anwender latschen möchte und / oder die Faxen einer langsamen Remotverbindung dicke hat, der kann per Sysinternals Software, genauer: PsExec den zu verändernden Rechner bequem von Administratorenstuhl aus konfigurieren.

Jedenfalls was die IP-Adresse, die Subnetzmaske, das Standardgateway und die DNS-Server anbelangt.

Dies geht ganz einfach so: „IP, Standardgateway, Subnetmaske und DNS per Remote über PsExec ändern – PC per Remote konfigurieren“ weiterlesen

Remote Shutdown, Remote Reboot, Server oder PC per Remote herunterfahren oder neu starten

Wer einen Server oder einen PC per Remote herunterfahren muss, der benötigt zwei Dinge:

Berechtigung und Know-How wie das zu erledigen ist.

Für die Berechtigung haben wir in einer Domänenumgebung den Domänen-Admin, mit dem das bitte auszuführen ist. „Remote Shutdown, Remote Reboot, Server oder PC per Remote herunterfahren oder neu starten“ weiterlesen

LANCOM-Router, angeschlossene Geräte über Webconfig konfigurieren

Ich habe mehrere Netze über die tollen LANCOM-Router realisiert.
Oft hat man mehr als einen Router in so einem Netzwerk – in einem meiner Fälle handelt es sich um eine PublicSpot-Funktionalität mit einem Router und daran drei angeschlossenen AccessPoints; auch von Lancom.

Aus verschiedenen Gründen hat zumeist nur der Router selbst eine direkt ansprechbare DynDNS-Adresse. Dennoch muss man ab und an von außen auch auf die angeschlossenen Peripheriegeräte zugreifen. Wie realisiert man das, ohne vor Ort zu müssen und einen PC im Netzwerk aufzubauen? „LANCOM-Router, angeschlossene Geräte über Webconfig konfigurieren“ weiterlesen

Netzlaufwerke vollständig / korrekt trennen (entfernen) [net use /delete]

Start > Ausführen > CMD

Mit dem Befehl „net use“ lässt man sich alle Verbindungen auflisten. Die die dann als „Getrennt“ aufgelistet werden kann man mit dem Befehl: „Netzlaufwerke vollständig / korrekt trennen (entfernen) [net use /delete]“ weiterlesen

Dubiose Netzwerkprobleme / Winsock hilft evtl. (LSP-Fehler, UVNC-Probleme)

  • Klicke auf „Start -> Alle Programme -> Zubehör“
  • Klicken mit der rechten Maustaste auf „Eingabeaufforderung“ und danach auf „als Administrator ausführen“
  • In der schwarzen Konsole gebe folgendes ein: „netsh winsock reset“ (ohne „“)

Bei mir half das, als UVNC herumgesponnen hat, nachdem ich eine neue „Dubiose Netzwerkprobleme / Winsock hilft evtl. (LSP-Fehler, UVNC-Probleme)“ weiterlesen

Netzlaufwerk per CMD-Befehl verbinden (inkl. Passwort / anderer User)

Wer sich in einer Domänenumgebung befindet kann sich Netzlaufwerke unter Angabe einer User / Passwortkombi verbinden.

Das geht über folgenden Befehl: „Netzlaufwerk per CMD-Befehl verbinden (inkl. Passwort / anderer User)“ weiterlesen