Testbericht Farblaserdurcker unter Apple OS X die gut funktionieren

Testbericht Farblaserdurcker unter Apple OS X – wer kennt das Gräuel mit den schlechten Ausdrucken nicht? Hier eine Auswahl und Infos.

Testbericht Farblaserdurcker unter Apple OS X die gut funktionieren gibt es leider nicht viele. Hier eine Auswahl, beidenen Ihr Euch sicher sein könnt, dass er unter OS X sehr gut funktioniert!
Testbericht Farblaserdurcker unter Apple OS X die gut funktionieren gibt es leider nicht viele. Hier eine Auswahl, beidenen Ihr Euch sicher sein könnt, dass er unter OS X sehr gut funktioniert!

Testbericht Farblaserdurcker unter Apple OS X – Zum Glück markenunabhängig!

Es hat so seine Tücken, unter Apples OS X einen guten Drucker zu finden, der zuverlässig druckt, und dessen Farbbilder nicht verfälscht werden oder tiefe, schwarze Schatten auf den Ausdrucken zu sehen sind. Ebenso ist ein wichtiges Kriterium, dass er nicht unbedingt allzuviel kosten sollte. Alle diese Eigenschaften vereinen sich unter Windows ohne, dass man lange suchen muss. Aber in Sachen OS X ist es da ein bisschen schwieriger. Hier nun eine Auswahl an Druckern und Multifunktionsgeräten, mit denen Ihr auf jeden Fall eine gute Wahl hinsichtlich Funktionalität, Preis / Leistung und Qualität trefft. Ich habe alle diese Drucker eintweder privat benutzt oder konnte sie in meinem geschäftlichen Umfeld einsetzen.

Testbericht Farblaserdurcker unter Apple OS X – Die Geräte:

Wie schon geschrieben ist es glücklicherweise so, dass es mehr als nur einen Hersteller gibt, dessen Drucker bzw. Multifunktionsgeräte wir nutzen können, und entsprechend eine gute Auswahl haben. Ich persönlich bevorzuge folgendes Gerät und nutze es auch persönlich:

Der HP LaserJet Pro 200 M276n e-All-in-One Farblaser Multifunktionsdrucker besonders geeignet für OS X!

Testbericht Farblaserdurcker unter Apple OS X. Mein persönlicher Favorit, der HP LaserJet Pro 200 M276n e-All-in-One Farblaser
Testbericht Farblaserdurcker unter Apple OS X. Mein persönlicher Favorit, der HP LaserJet Pro 200 M276n e-All-in-One Farblaser
  • Preis (Stand 03.01.2015): 264 EUR (314 EUR mit WLAN-Option)
  • Übersicht der Hauptfunktionen: A4, Drucken, Scannen, Kopieren, Faxen (KEIN WLAN, kann aber bei Amazon mit WLAN gekauft werden, einfach in den Optionen umstellen)
    Druckgeschwindigkeit
    : Bis zu 14 Seiten pro Minute
  • Scanauflösung: Bis zu 1.200 x 1.200 dpi
  • Anschlüsse: USB (USB B, hinten, Anschluss an PC / Mac), USB (USB A front für USB-Stick), Ethernet (LAN-Anschluss 100 MBit/s), Fax (hinten)
    Lieferumfang: HP LaserJet Farbtonerkassetten (schwarz, cyan, magenta und gelb) mit ColorSphere Toner (für ca. 500 bis 700 Seiten), ADF-Papierzuführung, CD(s) mit Gerätesoftware und PDF-Benutzerhandbuch, Installationsanleitung, Support-Broschüre, Stromkabel, Telefonkabel (fürs Fax)
  • Toner für HP LaserJet Pro 200 M276n: Original Toner HP 131A (Toner Farben Schwarz, Cyan, Magenta, Gelb oder das 4er-Set)
  • Amazon Kundenbewertung: 4,5 / 5 Sternen
  • Maße (B / H / T) + Gewicht: 44,9 cm / 41,4 cm / 47,6 cm, 24 kg
  • Unterstützte Druckmedientypen: Papier (Feinpost, Broschüren, farbig, Hochglanz, schwer, Briefbogen, leicht, Fotopapier, normal, Vordrucke, gelocht, recycelt, rau), Transparentfolien, Etiketten, Umschläge, Karten
  • Stromverbrauch im Standby: 5 Watt
  • Zusatzfunktionen / Infos: Scan-to-E-Mail, Scan-to-Netzlaufwerk, Scan-to-USB, Scan-to-PC, 8,9 cm Touchscreen Display, Papierfach maximal 150 Seiten, ePrint, AirPrint (= Apple), Google Cloud Print, kein automatischer beidseitiger Druck (man wird aber darauf hingewiesen, das Blatt zu drehen wenn man es in der Software beim Drucken eingestellt hat. Das steht dann im Display), manueller Einzug fasst 35 Blatt

Der Drucker braucht ca. 15-20 Sekunden bis er aus dem Standby das erste Blatt druckt. Das ist nicht viel und übertrifft viele Farblaserdrucker. Das Druckbild ist hervorragend, die Farben leuchten und es macht einfach Spaß damit zu arbeiten. Druch seine Funktonsvielfalt ist er auch für kleine Büros sinnvoll einsetzbar.

Der Brother HL-4150CDN Farblaserdrucker mit Control Center 2 für OS X und untersützt auch Linux!

  • Testbericht Farblaserdurcker unter Apple OS X. Der Brother HL-4150CDN Farblaserdrucker hat auch unter Apples OS X ein tolles Druckbild
    Testbericht Farblaserdurcker unter Apple OS X. Der Brother HL-4150CDN Farblaserdrucker hat auch unter Apples OS X ein tolles Druckbild

    Preis (Stand 03.01.2015): 338 EUR

  • Übersicht der Hauptfunktionen: Nur A4, Drucken, automatischer Duplexdruck
  • Druckgeschwindigkeit: Bis zu 24 Seiten pro Minute
  • Anschlüsse: USB (USB B, hinten, Anschluss an PC / Mac), USB (USB A front für USB-Stick), Ethernet (LAN-Printserver 100 MBit/s)
  • Lieferumfang: Brother HL-4150CDNG1 Farblaserdrucker, Tonerkassetten, Trommel, Transfereinheit, Toner-Abfallbehälter, Stromkabel, Treiber für Windows & Mac, Installationsanleitung, Benutzeranleitung (CDROM), Control Center 4 (Windows), Control Center 2 (Apple OS X), Paperport 12 SE (Windows), PageManager 9 (Apple OS X)
  • Toner für Brother HL-4150CDN: Original Toner TN-320BK (Schwarz, ca. 2500 Ausdrucke), TN-320Y (Gelb, ca. 1500 Ausdrucke), TN-320M (Magenta, ca. 1500 Ausdrucke), TN-320C (Cyan, ca. 1500 Ausdrucke)
  • Amazon Kundenbewertung: 4,5 / 5 Sternen
  • Maße (B / H / T) + Gewicht: 41,0 cm / 31,3 cm / 48,6 cm, 21 kg
  • Unterstützte Druckmedientypen: Normalpapier, dünnes Papier, schweres Papier, Recyclingpapier, Briefpapier, Etiketten, Umschläge, dünner Umschlag, schwerer Umschlag, glänzendes Papier
  • Stromverbrauch im Standby: 3 Watt
  • Zusatzfunktionen / Infos: Papierfach maximal 250 Seiten, Netzwerkmanagement-Software, Linux Druckertreiber CUPS, LPD/LPRng (x86/x64-Umgebung), Einstellen von E-Mail Adressen zum Versand von Statusmails, auch in regelmäßigen Abständen.

Der Drucker braucht ca. 30 Sekunden bis er aus dem Standby das erste Blatt druckt. Das ist ok und liegt im unteren Durchschnitt vieler Farblaserdrucker. Auch wenn der Drucker ein wenig länger braucht wie der HP so sind die Farben brilliant, das Druckbild erste Klasse. Der HL-4150CDN verfügt über keine Fax / Scan / Kopierfunktion, für mich eignet er sich damit nicht im Business-Umfeld. Wer viel drucken möchte und erstklassige Bilder haben will, ist mit diesem Drucker auf der korrekten Seite.

Der Samsung Xpress C460FW/TEG Multifunktions-Farblaserdrucker bietet viele Funktionen und eine super funktionierende App!

  • Testbericht Farblaserdurcker unter Apple OS X. Der Samsung C460FW besticht durch viele Funktionen und einer tollen App
    Testbericht Farblaserdurcker unter Apple OS X. Der Samsung C460FW besticht durch viele Funktionen und einer tollen App

    Preis (Stand 03.01.2015): 279 EUR

  • Übersicht der Hauptfunktionen: A4, Drucken, Scannen, Kopieren, Faxen
  • Druckgeschwindigkeit: Bis zu 18 Seiten pro Minute (in s/w, bei Farbe nur 4 Seiten)
  • Anschlüsse: USB (USB B, hinten, Anschluss an PC / Mac), USB (USB A front für USB-Stick), Ethernet (LAN-Anschluss 100 MBit/s)
  • Lieferumfang: Samsung CL-C460FW/TEG Xpress Multifunktion Farblaserdrucker grau, Stromkabel, Trommel, Starter-Toner (Nicht ganz volle Toner: Für 700 Seiten in Schwarz, 500 Seiten in C / M / Y), Software-CD / Treiber, Schnellstartanleitung, Garantiekarte
  • Toner für Samsung Xpress C460FW: Original Toner Schwarz K406 oder original Rainbowkit (4 Farben inkl. Schwarz) von Samsung
  • Amazon Kundenbewertung: 4,0 / 5 Sternen
  • Maße (B / H / T) + Gewicht: 40,6 cm / 36,2 cm / 33,4 cm, 14 kg
  • Unterstützte Druckmedientypen: Normalpapier, dünnes Papier, dickes Papier, Recyclingpapier, Briefpapier, Etiketten, Umschläge, Archivpapier, glänzendes Papier, Fotopapier glanz und matt
  • Stromverbrauch im Standby: 4 Watt [Energiesparmodus 4 Watt (mit WiFi) und Bereitschaftsmodus unter 60 Watt]
  • Zusatzfunktionen / Infos: Papierfach maximal 150 Seiten, Einstellen von E-Mail Adressen zum Versand von Statusmails (Nur über den Samsung SyncThru WebService), AirPrint (= Apple),  Google Cloud Print-Service, Scannen im epub-Format (mit Samsung Easy Document Creator – Windows), 4.800 x 4.800 Scan…

Der Energiesparmodus ist toll, spart er doch wirklich viel Energie, indem er die Leistung auf knapp 4 Watt herunterschraubt. Leider wird der „Aufwachvorgang“ des Druckers ob des Tiefschlafes in die Länge gezogen. Vor allem bei Farbdrucken. Wartezeiten von knapp 35 Sekunden sind da schon dabei… Im S/W-Modus gehts schneller… Die Bedienbarkeit der Maschine ist toll und sie hat wirklich viele Funktionen. Ich finde das Display ein wenig zu klein, im Gegensatz zum HP scheint es minimalistisch. Die App funktioniert hervorragend, drucken und scannen sind so kein Problem, auch vom iPhone, iPad etc… Alles in allem ein gurer drucker, der tut was er soll für wenig Geld.

Dies war mein „Testbericht Farblaserdurcker unter Apple OS X“ anhand von Druckern, die ich selbst testen konnte oder in meinem beruflichen Umfeld im Einatz hatte.


Vince

Autor: Vince

Technik begeisterter Fachinformatik- und IT-Nerd, der sich nicht vor technischen Herausforderungen versteckt. Vince hat 2002 seine Fachinformatikerausbildung mit Binnendifferenzierung Systemintegration erfolgreich abgeschlossen und im Anschluss den IHK-Ausbilderschein nach AEVO per Fernstudium absolviert. Er arbeitet mittlerweile als IT-Systemberater in einem weltweit operierenden Technologiekonzern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.