Was ist VISHING und SMISHING – Schützt Euch!

Vishing und Smishing sind in der Technik abgewandelte Formen des bereits bekannten Phishings. Ich berichtete (Unten ein Link zum Phishing-Beitrag). Beim Vishing und auch beim Smishing legt es der Angreifer darauf aus, Deine Identität zu stehlen und daraus finanziellen Gewinn zu ziehen.

Was ist Vishing und Smishing
Was ist Vishing und was Smishing? Beides eine Abwandlung des „Vaters“, dem Phishing. Lest hier, was sich genau dahinter verbirgt…

Vorab: Alle Informationen zum Phishing

Informationen und Hilfe zum Phishing bei blogperle.de

Was ist Vishing, was bedeutet Vishing?

Vishing leitet sich ab von Voice Phishing, also telefonischem Trickbetrug. Hierbei wird mit Telefonanrufen versucht, Dich als Empfänger in die Irre zu führen und zur Herausgabe von Zugangsdaten, Passwörtern, Finazdaten etc… zu bewegen.

Meist wird oft ein automatisiertes Sprachsystem eingesetzt. Hierbei wird bei Dir eine hohe Dringlichkeit vermittelt um Dich unter Druck zu setzen, und Dich dadurch zum Fehler zu verleiten, die verlangten Daten herauszurücken. Gerade in Stresssituationen passiert das dann eher, als wenn du cool und in Ruhe telefonieren kannst.

Natürlich ist die Identität des Anrufers keinesfalls echt!

Wie kann ich mich vor Vishing-Aktionen schützen?

Grundsätzlich ist es wichtig auch in Stress-Situationen ruhig zu bleiben und vor allem nachzudenken. Folgende Punkte helfen Dir eventuell dabei, dem Anrufer auf dei Schliche zu kommen:

  • Stell nach Möglichkeit die Identität des Anrufers sicher. Stelle Fragen, wenn Du nicht ganz genau verstanden hast, wer Dein Anrufer ist. Bei automatisierten Anrufen reicht es festzustellen, dass es sich tatsächlich nur um ein Tonband handelt
  • Niemals unter Druck setzen lassen, wer was von Dir möchte, beantwortet jede Deiner Fragen – Er will ja was von Dir
  • Sicherheit vor Höflichkeit: Wirst Du weiterhin gedrängt, Daten herauszugeben, lege auf und rufe die Firma des Anrufers an, um an weitere Informationen Deinerseits zu gelangen

Nicht klein beigeben. Solltest Du Dich vergewaltigt fühlen, google nach entsprechenden Informationen zum Anrufer oder melde es der Polizei oder der Verbraucherschutzzentrale. Hier gelangst Du zur Verbraucherschutzzentrale Online Deines Bundeslandes.

Was ist Smishing, was bedeutet Smishing?


Smishing leitet sich ab von SMS Phishing, also Trickbetrug über SMS Kurzmitteilungen. Es werden SMS-Nachrichten an Dein Handy / Smartphone gesendet und in ebenso dringlichem Anliegen zu einer Handlung aufgefordert.

Zumeist werden Links mitgesendet, die man anklicken muss, um – anders als beim Vishing – dann Deine Daten Beispielsweise in ein Formular einzugeben.

TU DAS AUF KEINEN FALL!

Hast Du Deine Daten in das Formular eingegeben und abgeschickt, kann dies nicht mehr rückgängig gemacht werden. Die Angreifer haben alles, was sie wollten.

Wie kann ich mich vor Smishing-Aktionen schützen?

War es beim Visihing noch möglich mit der anrufenden Person zu interagieren (oder beim Tonband einfach aufzulegen), ist beim Smishing ein anderes Vorgehen vonnöten:

  • Überprüfe die Identität des Absenders (Beispielsweise kannst Du nach der Absendernummer googeln, wobei eine Nummer, die sich nicht in Deinem Adressbuch befindet von vornherein schon verdächtig ist)
  • Klicke NIEMALS auf einen mitgesendeten Link (Bei Android-Geräten könnte über den Link auch automatisiert ein Virus oder eine Malware heruntergeladen werden)
  • Wenn es Dein betriebssystem erlaubt, sperre den Absender der SMS. Beim iPhone* sperrst Du eine Nummer wie folgt: Rechts oben auf Details > Rundes i-Symbol klicken > Ganz herunterscrollen > Klick auf Anrufer sperren.

* Wenn mir das jemand für Android beschreiben könnte, wäre das sehr nett! Ich würde es hier dann veröffentlichen.

Grundsätzlich gilt: Bleibt cool, bleibt besonnen, überlegt Euch ob es wirklich sein kann, dass Euch Amazon anruft, und um Euer Passwort bittet – der Sicherheit wegen. HÄ!? Da müssen doch alle Alarmglocken läuten.


Vince

Autor: Vince

Technik begeisterter Fachinformatik- und IT-Nerd, der sich nicht vor technischen Herausforderungen versteckt. Vince hat 2002 seine Fachinformatikerausbildung mit Binnendifferenzierung Systemintegration erfolgreich abgeschlossen und im Anschluss den IHK-Ausbilderschein nach AEVO per Fernstudium absolviert. Er arbeitet mittlerweile als IT-Systemberater in einem weltweit operierenden Technologiekonzern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.