4K Video Downloader der auch Musik extrahieren kann und Playlists lädt

Heute stelle ich Euch einen besonderen MultiMedia-Downloader vor: Den 4K Video Downloader von Open Media OOO, einem aus Multimedia-Spezialisten bestehenden Entwickler-Team, das Software baut, um dem Benutzer das Leben so einfach wie möglich zu machen. Dem Team ist das sehr gelungen!

Der 4K Video Downloader kann auch Musik extrahieren und arbeitet Plattformübergreifend

Der 4K Video Downloader kann auch Musik extrahieren und arbeitet Plattformübergreifend

Was ist der 4K Video Downloader überhaupt?

In Kurzen Sätzen ausgedrückt: Der 4K Video Downloader erlaubt es Dir von vielen verschiedenen Plattformen wie YouTube oder Instagram 4K Videos herunterzuladen. Das ganze in einer kostenlosen Version, die keinerlei technische Einschränkungen mit sich bringt. Er kann jedoch viel mehr!

Und hier eine detaillierte Beschreibung: Das Tool wurde entwickelt, um es uns Benutzern so einfach wie möglich zu machen, Videos in verschiedenen Auflösungen von diversen Plattformen wie YouTube, Facebook, Instagram, Vimeo oder auch SoundCloud und viele mehr, herunterzuladen. Und das ist den Entwicklern sehr gut gelungen.

Es reicht, wenn Du auf eine Seite navigierst, die ein Video beinhaltet. Kopiere Dir einfach die entsprechende URL (das ist der Link oben in Deiner Browserleiste) und füge Sie dem 4K Video Downloader hinzu. Sofort fragt er Dich, in welcher Qualitätseinstellung Du das Video herunterladen willst, ob es lediglich das Soundfile sein soll, und in welchem Format (sofern verschiedene Formate vorhanden sind) das Tool den Download starten soll.

Einstellungen der Qualitätsstufe beim 4K Video Downloader

Einstellungen der Qualitätsstufe beim 4K Video Downloader

Ich empfehle bei Videos den Container MKV einzustellen, sofern Du Deine 4K-Videos auf einem TV-Gerät oder am PC bzw. Mac ansehen magst. Lädst Du Dir die Files für Deine Mobilgeräte sollte MP4 Deine erste Wahl sein. MP4 ist dahingehend einfach kompatibler.

Schön ist auch, dass der Downloader ganze Playlists laden kann. Suche Dir beispielsweise eine Musik- oder Hörbuch-Playlist aus, und kopiere wie schon zuvor den Link in das Programm. Ganz besonders toll: Der eingebaute Player erlaubt es Dir schon während die Playlist lädt, die Songs anzuhören. Damit agiert der Downloader als YouTube to mp3 converter.

Der integrierte Audio-Player macht den Downloader zum perfekten mp3-Player

Der integrierte Audio-Player macht den Downloader zum perfekten mp3-Player

Wie Ihr an meinen Screenshots seht, unterstützt das Tool auch die beiden macOS-Themes “light mode” und “dark mode”. Zudem ist das Programm auch unter Windows und Ubuntu lauffähig. Das finde ich von den Entwicklern wirklich klasse!

Ist das Tool wirklich kostenlos?

Auch wenn ich vom Hersteller einen Code für die Pro-Version erhalten habe (damit ich umfangreiche Tests machen kann), kann ich zurecht sagen, dass die Kostenlose-Version auch wirklich kostenlos ist. Damit will ich sagen, dass es nicht wie bei vielen Mitbewerbern nur so dasteht, um viele Kunden zu gewinnen. Nein, Open Media OOO hält Wort. Das Tool darf in fast vollem Umfang genutzt werden. Die beiden einzigen Einschränkung hierbei sind, dass Deine Downloads auf 30 pro Tag limitiert sind und YouTube-Abonnements nicht möglich sind. Und ganz ehrlich: Wer lädt sich mehr als 30 4K Videos pro Tag herunter?

Na gut, diesen Use Case gibt es natürlich, dann bleibt einem jedoch immer noch eine freie Wahl bei der Entscheidung, welche Variante gekauft werden kann. Diese Varianten werden auf der Website auch schön dargestellt. Der User kann sich genau aussuchen, welche Bedürfnisse er abgedeckt haben will.

Der 4K Video Downloader kommt mit ganzen 18 Sprachen daher. Ich kann für mich sagen, dass die deutsche Übersetzung tadellos ist. Somit gehe ich davon aus, dass keine Übersetzungsmaschinen wie “Google Translate” oder “Deep L” genutzt wurden, sondern die Übersetzungen professionell eingekauft worden sind. Die Sprachauswahl ist natürlich mit in der kostenlosen Version enthalten.

Gibt es guten Support und Hilfeseiten?

In Puncto 4K Tool-Support wird der Hersteller dem positiven Gesamtbild gerecht. Die Support-Datenbank ist zahlreich mit Hilfeartikeln gefüllt, die alle Fragen abdecken, die mir zu dem Thema und dem Tool in den Sinn gekommen sind. Der Link in dem Satz zuvor zeigt zum Beispiel auf, wie eine Playlist von YouTube heruntergeladen werden kann. Ganz viele Supporteinträge werden mit Videos gestützt, das macht es mir einfacher, einer Anleitung zu folgen. Finde ich wirklich klasse.

Ein Rechtsklick auf einen bereits heruntergeladenen Titel hilft übrigens auch schon. Das Kontextmenü erlaubt es einem dabei das heruntergeladene File im Explorer / Finder sofort anzuzeigen, oder die URL dieses Titels für spätere Zwecke zu kopieren etc…

Das Einstellungsmenü bietet viele Möglichkeiten sich das Tool nach Belieben einzustellen oder Zusatzfeatures anzuschalten wie das Erstellen von m3u-Dateien oder dem Einbetten von Untertiteln (Untertitel werden technisch nur von MKV unterstützt, MP4 kann das nicht).

Mein Fazit für den 4K Video- und Musik-Downloader

Wer einen stabil laufenden, über mehrere Betriebssysteme hinweg super optimierten, auf den gängigsten Online-Plattformen agierenden MultiMedia Downloader haben will, der dann auch noch kostenlos ist, der MUSS hier glücklich werden.

Das Tool funktioniert wirklich super und ich habe keinen Punkt gefunden, den ich vermisst hätte. Ich nutze diesen Downloader ab sofort für den Download meiner YouTube-Hörspiele für die Tonieboxen meiner Kids. Meine Kinder freuen sich. Und ich kann endlich ohne viel Umstände 4K-Inhalte auf mein MacBook laden. Top!

Das muss beim Kauf des PC-Monitors beachtet werden

Das muss beim Kauf des PC-Monitors beachtet werden

Pixabay / jonathansautter

Auch in jenen Zeiten, in denen Laptops, Smartphones und andere mobile Endgeräte mehr an Bedeutung gewinnen, haben PC-Monitore nach wie vor einen hohen Stellenwert. In vielen Fällen sind sie aus technischer Sicht sogar die bessere Wahl. Damit diese Vorteile jedoch optimal genutzt werden können, müssen beim Kauf bestimmte Kriterien genauer unter die Lupe genommen werden.

Die Anzahl und Art der Anschlüsse

Speziell dann, wenn mehrere Geräte in Kombination genutzt werden, sollte stets eine Mindestanzahl an Anschlüssen vorhanden sein. Einer der wichtigsten dabei ist der sogenannte Displayport, der üblicherweise in der Version 1.2 oder 1.4 vorhanden ist. Damit werden die UHD-Videosignale mit 60 Herz ausgespielt und sorgen dabei für deutlich weniger Ruckler und Verzögerungen. Werden höhere Auflösungen als 4K bevorzugt, muss die eigene Grafikkarte auch mindestens zwei Displayport-Anschlüsse besitzen.

Abgesehen von Displayport und HDMI, muss auch auf speziellere Anschlüsse geachtet werden. Insbesondere etwas ältere Hardware ist unter Umständen noch auf DVI- oder VGA-Buchsen angewiesen. Für Apple-User können Thunderbolt 3-Ports außerdem wichtig sein, da sie der Übertragung von Strom und Daten dienen.

Der richtige Anzeigetyp

Geht es um die Anzeige, sind PC-Monitore mit verschiedenen Paneltypen ausgestattet. Am weitesten ist wohl die Version “Twisted Nematic”. Grundsätzlich ist das Modell sehr reaktionsschnell, ist aber in Sachen Kontrast oft mit Einbußen ausgestattet – Fehlfarben sind hier keine Seltenheit. Speziell Gamer setzen allerdings auf jene Variante, da Schnelligkeit oft im Vordergrund steht.

“In-Plane-Switching” überzeugt vor allem durch die Blickwinkelstabilität, die Farbverfälschungen aus seitlicher und unterer Perspektive gekonnt verhindert. “Da sich die Pixel eines IPS-Panels sehr genau schalten lassen, kann die Lichtmenge wesentlich exakter gestaltet werden”, erklärt Vanessa Koblenz, Computer-Fachhändlerin und Expertenautorin von Heimkinoheld.de. “Dadurch ist eine vergleichsweise deutlich höhere Farbtreue sowie auch ein satteres und natürlicheres Bild als bei TN-Modellen möglich”. Im direkten Vergleich zu den Schaltzeiten sind IPS-Modelle jedoch deutlich langsamer als TN-Varianten.

Eine etwas neuere Variante ist “Quantum Dots”. Die zusätzlich eingesetzten Minipartikel erhöhen Farbpräzision und Helligkeit. Das Farbspektrum ist somit deutlich erweitert und kommt Freunden des Details zugute. Wer unendlich viele Kontrastmöglichkeiten sucht, ist möglicherweise mit einem OLED-Bildschirm an der richtigen Adresse. Da jedoch Standbilder nach wie vor Einbrenneffekte verursachen können, ist die Auswahl diesbezüglich noch etwas gering.

Die richtige Größe und Auflösung

Die Größe des Bildschirms hängt primär vom individuellen Einsatzzweck ab. Monitore unter 22 Zoll sind in der heutigen Zeit jedoch nur mehr selten zu empfehlen. Speziell im Falle einer aufwendigen Nutzung wie Grafikprogramme oder Konstruktionssoftware ist ausreichend Platz auf dem Bildschirm notwendig.

Ebenso wie 22 Zoll ist der Auflösungswert 1920 x 1080 Pixel bzw. Full-HD heutzutage ein Mindestwert. Neuere Geräte besitzen auch eine 4K-Auflösung, welche im direkten Vergleich viermal so hoch ist. Der Effekt jener Auflösungen kommt grundsätzlich allerdings erst bei sehr großen Monitoren zum Tragen.

Die passende Ergonomie

Obwohl technische Rahmenbedingungen bei der Monitorwahl wichtig sind, muss auch auf die Gesundheit entsprechend geachtet werden. Deswegen sollte der Bildschirm idealerweise höhenverstellbar sein. Auch mögliche Neigungen und Drehungen können die ergonomischen Rahmenbedingungen im wesentlichen positiv beeinflussen.

Ausgewählte Modelle lassen es auch zu, vom Quer- ins Hochformat zu wechseln und so für mögliche Entlastung zu sorgen. Wird generell viel Zeit vorm Bildschirm verbracht, sollte das Modell idealerweise möglichst wenig spiegeln, da dies ebenfalls anstrengend für die Augen sein kann.

Deutschsprachiger DVD und Blu-ray Ripper der viel kann

Kennst Du einen DVD-Ripper, der verlustfrei DVD und Blu-ray rippen kann, alle gängigen Smartphone- und TV MultiMedia-Formate unterstützt und direkt ins Internet exportieren kann (Beispiel eigene Website oder in Dein YouTube-Konto)? Und das auch noch mit einer deutschen Bedienoberfläche? Nein? Jetzt schon! Hier zeige ich Euch DEN DVD-Ripper schlechthin!

Freemaker DVD Ripper

Der DVD Ripper von Freemake ist nicht nur DVD- und Blu-ray Ripper, sondern auch ein Editor, der mit einer deutschen Benutzeroberfläche daherkommt.

Was kann Freemaker DVD Ripper?

Dass der Freemaker DVD Ripper in deutscher Sprache daherkommt ist mir auf Anhieb sympathisch. Ein kurzer Blick auf die Website des in den USA ansässigen Herstellers Mixbyte Inc. zeigt mir, dass die Übersetzungen von Fans aus Facebook und anderen sozialen Netzwerken erstellt worden sind. Derart übersetzte Programme weisen erfahrungsgemäß einen hohen sprachlichen Standard aus.

Der Freemaker DVD Ripper komprimiert Deine DVD- oder Blu-ray-Disc auf Wunsch verlustfrei in andere Multimedia-Formate. Darunter die gängigsten Audio- und Videoformate wie

  • AVI, MP4, MKV, SWF, OGV oder 3GP

als auch in Gerätespezifische mobile Dateiformate für

  • iPhone, Samsung, Google, LG und andere Hersteller

Das Ripper-Tool konvertiert dazu noch in Media-Formate für TV-Geräte und andere Media-Devices wie

  • Apple TV, Sony Master Series, der Xbox oder Sony PlayStation

Der DVD-Ripper von Freemake liest jedes Disc-Format wie DVD+R / RW als auch die Minus-Variante, dabei sowohl DL (Dual Layer im Minus-Format / Double Layer im Plus-Format) als auch den großen Bruder die Blu-ray Disc. Die für manche unbekannten VIDEO_TS-Ordner (Video Transport System) werden mit ihren Dateien IFO, BUP und VOB genauso unterstützt.

Lediglich ungeschützte Datenträger können vom Freemake DVD Ripper (ohne DRM-Schutz) verarbeitet werden. Das finde ich in Ordnung, bleibt man so doch im gesetzlichen Rahmen!

Wir können mit dem Programm DVD Titel und Kapitel mitgeben oder Audiospuren entfernen oder hinzufügen. Ganze Menüs können kreiert oder das Video in Einzelteile zerlegt werden.

Das Zusammenfügen von verschiedenen Videomaterialien gehört genauso zum Funktionsumfang der Software dazu. Bei Ausgabe des neuen Videos kann dann die Dateigröße ausgewählt werden. Das ist dann wichtig, wenn wir das neue File aus Platzgründen oder anderen Plattform-Restriktionen nicht in der Originalauflösung einsetzen dürfen.

Weitere Informationen zum Freemake DVD Ripper

Der Freemaker DVD Ripper kann auf Windows Systemen eingesetzt werden. Er ist kompatibel und stabil lauffähig unter Microsofts OS-Versionen:

  • Windows Vista
  • Windows 7
  • Windows 8 und 8.1
  • Windows 10

Mit der DXVA-Beschleunigung (DirectX Video Acceleration) von Microsoft, die der DVD Ripper unterstützt, kann der Konvertierungsvorgang beschleunigt werden. DXVA ist eine von Microsoft entwickelte Schnittstelle, mit der die Videodekodierung per Hardware (Prozessor der Grafikkarte) beschleunigt werden kann.

Die Software supportet sogar den 4K Ultra HD (UHD)-Standard (4K ist eine Verdopplung des HD-Formates und bietet somit 3840 x 2160 Pixel im TV-Bereich an. Dieses Format wird zum Beispiel vom 4K TV LG OLED55CX9LA unterstützt). Wenn im Programm die Option “Wie Quelldatei” in den Qualitätseinstellungen eingestellt wird, findet sich bei der Umwandlung in das ausgewählte Dateiformat kein Qualitätsverlust in Bild und Ton.

Ein besonders tolles Feature vom DVD Ripper von Freemake finde ich das Umwandeln der Datei in FLV, SWF oder HTML5. So kann ich auswählen, ob ich den Ripp direkt in meinen YouTube-Account laden will oder auf andere Ziele wie meine Website.

Auf vimeo.com hat Freemaker ein Video hinterlegt, bei dem die Funktionalitäten für den Freemaker DVD Ripper erklärt werden.