Google Pay erstrahlt in neuer Ausführung

♥♥♥ ♥♥♥


Google Pay erstrahlt in neuer Ausführung

Pixabay / PhotoMIX-Company

Der Bezahldienst Google Pay erstrahlt in Zukunft in neuem Design. Dabei geht es allerdings nicht nur um kosmetische Aspekte, sondern auch um eine Neufokussierung der angebotenen Funktionen. Dank des neuen Updates ist “Google Pay” nun mobiler Zahlungsdienst, Finance Tracker und mobile Bank in Einem.

Google als wichtiger Player auf dem Markt

Mit seinem Zahlungssystem ist das stets wachsende Unternehmen “Google” ein wichtiger Vertreter in Sachen mobiler Zahlungsdienste, zusammen mit Konkurrenten wie “Apple Pay” oder “Samsung Pay”. “Google Pay ist erst seit fünf Jahren verfügbar und verzeichnet mittlerweile über 150 Millionen Nutzer in dreißig Ländern. Insgesamt wurden weltweit bereits über 2,5 Milliarden Transaktionen über diesen Service getätigt”, geht aus Daten von Fitformoney hervor, die Trends in puncto Kreditkarten und mobile Zahlungssysteme im Detail beobachten.

Drei Funktionen in einer App

Angesichts solcher Zahlen ist es wenig überraschend, dass “Google” seinen Status mit der Neugestaltung seines mobilen Zahldienstes seine Position nun bestätigen möchte. “Was wir mit der neuen App erreichen wollen, ist die Kombination von drei Services in einer Software”, bestätigt Josh Woodward, Produktmanagement-Direktor bei “Google”. Eine neue Funktion beinhaltet in etwa die Möglichkeit, Freunde und Familienmitglieder aus der eigenen Kontaktliste zu bezahlen. “Auch Unternehmen können dadurch wesentlich schneller honoriert werden”, führt Woodward weiter aus. Diese können mithilfe einer Suchfunktion der App ausfindig gemacht werden – teilweise sind sogar Bestellungen direkt online über die neue Version von “Google Pay” möglich. Durch die Integration von “Google Photos” können auch Rechnungen und Bestellungen jederzeit eingesehen werden.

Mit der neuen Ausrichtung von “Google Pay” wird auch eine Kooperation mit dem Fintech-Anbieter “Plaid” ermöglicht. Das Unternehmen agiert hier in Form einer Schnittstelle – dadurch kann mit den eigenen Bankkonten interagiert, Kontostände überprüft und Zahlungen direkt mithilfe der App durchgeführt werden.

Die dritte Zusatzfunktion wird die Beanspruchung von Rabattaktionen in Zukunft wesentlich erleichtern. “Google Pay” wird ab nun auch in der Lage sein, Rabattcodes zu speichern und automatisch beim nächsten Einkauf anzuwenden. Große Unternehmen wie Etsy oder Burger King gehören dabei zu den bekanntesten Partnern. In diesem Zusammenhang arbeitete man auch eng mit den Entwicklern der Google Lens zusammen – mithilfe von QR-Codes können Produkte dadurch selbst auf mögliche Rabattaktionen überprüft werden.

Neue Ansätze für Zahlungen

In Zusammenhang mit der Ursprungsfunktion der mobilen Zahlung kann die neue Version von “Google Pay” ein deutlich breiteres Netzwerk zur Verfügung stellen. Beispielsweise wird die Möglichkeit der kontaktlosen Transaktionen auf über 30.000 Tankstellen von Anbietern wie Shell, Exxon Mobil oder Conoco ermöglicht. Die Zahlung kann dabei direkt vom Auto aus erfolgen.

Wer mit dem Auto unterwegs ist, kann durch die Zusatzfunktionen des neuen “Google Pay” ebenfalls profitieren. In derzeit über 400 Städten ist die Reservierung und auch die Bezahlung des Parktickets direkt mit dem mobilen Endgerät durchführbar.

Noch ist der Service eingeschränkt

Aktuell startet die neue Version von “Google Pay” lediglich in den USA. Eine internationale Verfügbarkeit ist geplant – wann Nutzer aus Deutschland und anderen Ländern der Welt darauf zurückgreifen können, ist derzeit noch in Planung. Sobald hierzulande darauf zugegriffen werden kann, muss zusätzlich mit einer Einschränkung gerechnet werden. Durch die zusätzlichen Kapazitäten der neuen Funktionen kann die App in Zukunft nur mehr auf einem Endgerät zur selben Zeit genutzt werden.

 


Leave a Comment.