Die besten Kryptowährungen, in die man im Jahr 2021 investieren kann

Kryptowährungen wurden schon längst zum Mainstream an den Finanzmärkten. Der Erfolg von Bitcoin hat zur Entstehung vieler anderer Kryptowährungen geführt, die eingetauscht oder zum Kauf von Dienstleistungen und Produkten verwendet werden können. Die bisherige Entwicklung spricht dafür, dass sie auch weiterhin in Zukunft gehandelt werden, weil sie großes Potenzial bieten. Im Weiteren stellen wir Ihnen die besten Kryptowährungen, in die Sie im Jahr 2021 investieren können.

Phongphan/Shutterstock.com

Entwicklungen am Markt der Kryptowährungen

Kryptowährungen haben ein turbulentes Jahr hinter sich. Anfang dieses Jahres kam es bei systematischen Kurseinbrüchen zu Abwertungen von digitalen Währungen: Genau wie sämtliche Aktien stürzten auch die Kurse der Kryptowährungen rasant in die Tiefe. Ende April hatten sich die Börsenkurse wieder erholt und der Kurs des Bitcoins stieg ab. Auffallend dabei war die Tatsache, dass sein Kurs stabil blieb. Darüber hinaus gingen die Kurse der Kryptowährungen im Takt mit den Kursentwicklungen des Weltmarktes, was zuvor nicht der Fall war. Der zukünftige Kurs von Kryptowährungen kann niemand exakt vorhersagen, wie auch bei jedem anderen Handel. In eine Kryptowährung zu investieren, bringt immer das Risiko mit sich (wie auch bei jeder anderen Investition), aber in nur eine zu investieren ist viel riskanter. Kryptowährungen sind heutzutage attraktive Investitionsmöglichkeiten und es gibt keine einzige beste Kryptowährung – jede kann etwas bieten, um den Gewinn am Markt zu erzielen.

Bitcoin – der Gigant des Kryptomarktes

Bitcoin wird oft als König der Kryptowährungen bezeichnet. Er ist die bekannteste aller Kryptowährungen und bisher am häufigsten verwendete digitale Währung. Der Bitcoin hat den Weg für alle anderen Kryptowährungen geebnet und löste einen echten Boom an der Börse aus. 2020 scheint er nachhaltiger zu sein als zuvor – Ende April stieg der Kurs des Bitcoins wieder an und blieb in den nächsten Monaten erstaunlich stabil. Er hat die höchste Liquidität und ist als eine der stabilsten Kryptowährungen bekannt. Bitcoin ist immer noch die beste Kryptowährung, die man kaufen kann und darf deshalb in der Prognose für 2021 nicht fehlen. Experten sind sich einig, dass der Kurs des Bitcoins auch im nächsten Jahr steigen wird. Die einzige Frage ist: wie hoch wird der Bitcoin Kurs im Jahr 2021 sein?

Ethereum – ein Top-Player

Ethereum befindet sich immer unter den Top-Drei der wichtigsten Kryptowährungen. Er ist der Führer am Markt für Smart Contract-Plattformen. Smart Contracts gelten als der nächste große Trend – sie ermöglichen Entwicklern, mobile und dezentrale Desktop-Anwendungen (dApps) auf der Blockchain zu starten. Dies ist der Grund, warum sich Ethereum steigender Beliebtheit bei User und Tradern erfreut. Ethereum zu kaufen oder zu verkaufen, ist ziemlich einfach. Sogar wenn Sie ein unerfahrener Anleger sind, können Sie mithilfe von online Broker eToro Ihr Handel ganz einfach gestalten. Dabei sind bei eToro Kosten und Gebühren sehr niedrig – die Kontoeröffnung und die Kontoführung sind komplett kostenlos. Ethereum jetzt zu kaufen, scheint eine gute Investition in die Zukunft zu sein. Ethereum hat eine loyale Gemeinschaft und diese Tatsache könnte garantieren, dass sein Preis langfristig stabil bleiben und steigen könnte. Es ist also zu erwarten, dass Ethereum weiterhin der größte Konkurrent von Bitcoin im Jahr 2021 bleibt.

Open Studio/Shutterstock.com

Cardano – die dritte Generation Blockchain

Cardano steht im Wettbewerb mit Ethereum und ist dem Bitcoin überlegen, dessen Blockchain-Technologie zur ersten Generation gehört. Cardano erfüllt hingegen bereits die Anforderungen der dritten Generation und ist noch ein Schritt weiter vor Ethereum. In dem Sinne wird er von vielen bewertet als der Star der Prognose für das Jahr 2021. Im Jahr 2020 hat Cardano den Platz 6 der besten Kryptowährungen eingenommen und verspricht noch mehr für das nächste Jahr. Mit seiner einzigartigen Technologie der dritten Generation und der rasenden Transaktionsgeschwindigkeit sollte ihn jeder Anleger im Auge behalten. Und nicht nur das: Wenn Sie sich gegen Ethereum absichern möchten, ist Cardano eine der besten Kryptowährungen, die Sie kaufen können.

NEO – der “chinesische Ethereum”

NEO, ursprünglich unter den Namen Antshares bekannt, entstand im Jahr 2017 und wird oft als direkter Konkurrent von Ethereum bezeichnet. NEO zieht die Aufmerksamkeit der Anleger auf sich, weil er für die Entwicklung von Smart Contracts und dApps dient. Mit anderen Worten: Er sollte zur Schaffung einer „intelligenten Wirtschaft“, d. h. der Wirtschaft der Zukunft beitragen. NEO hat sich seinen Platz in den Top-20 der weltweit führenden Kryptowährungen gefunden und ist eine der meistgesuchten Kryptowährungen im Jahr 2020 gewesen. Die NEO- Preisprognose bis zum Jahresende scheint recht positiv zu sein, was viele Trader glauben ließ, dass es der richtige Zeitpunkt ist, in NEO zu investieren.

Travis Wolfe/Shutterstock.com

Wrapped Bitcoin – innovative Tokenisierung

Wrapped Bitcoin (wBTC) bringt Bitcoin auf die Ethereum-Blockchain. Man kann ihn als Schnittstelle zwischen dem Bitcoin und Ethereum verstehen – er vereint alle Vorteile der beiden Netzwerke. Wrapped Bitcoin wird vollständig durch die Reserven von Bitcoin gesichert und zeichnet den Kurs des Bitcoins eins zu eins nach. Die Technologie über die Bitcoin ist absolut sicher und nicht hackbar, und sein Ziel ist es als globales, gleichrangiges, digitales Bargeld zu fungieren. Wrapped Bitcoin wurde mit der Idee geschafft, den Bitcoin für typische Ethereum-Dienste wie dezentrale Apps oder Smart Contracts zu nutzen. Das Ziel ist es, die Liquidität und Akzeptanz des Bitcoins in das dezentrale Netzwerk von Ethereum hineinzubringen. Aus diesem Grund kann Wrapped Bitcoin bahnbrechend in der Kryptowelt sein.

Fazit

Kryptowährungen sind noch weit davon entfernt, stabile Geldanlagen zu sein. Der aktuelle Preis-Stand und zukünftige Prognosen zeigen, dass die Volatilität in den kommenden Monaten abnimmt. Dies bedeutet aber nicht, dass die Investition in Kryptowährungen weniger risikoarm ist. Die Tatsache ist, dass die Kryptowährungen die Finanzwirtschaft verändert haben. Das kommende Jahr sollte laut einigen Experten eine enorme Ausweitung der globalen Zahlungen mit sich bringen. Die Kryptowährungen werden dabei sicher eine bedeutende Rolle spielen.

 

Über den Autor

Die Autorin dieses tollen Artikels ist Kathrin Kirsch. Sie ist leidenschaftliche Schriftstellerin, Unternehmensberaterin und Mutter von zwei Söhnen. Das Schreiben über Business und Lifestyle ist die perfekte Gelegenheit, sich einem breiteren Publikum zu präsentieren und die Gelegenheit zu erhalten, ihr Fachwissen zu präsentieren und Anerkennung zu erhalten.

Sie liebt Kaffee-, Jazz-, Dystopie- und Fantasy-Filme :)

Ihr könnt Kathrin unter folgenden Links erreichen:

Bitcoin Mixer als Garant für Crypto-Anonymität

Bitcoin ist Anonym? Ja, natürlich. Die Technologie über die Bitcoin realisiert ist, kann als absolut sicher und nicht hackbar angesehen werden. Wie sieht es jedoch mit den Transaktionen aus? Also von dem Moment an, von dem Du Bitcoins sendest oder empfängst. Diese Überweisungen oder das Empfangen der Kryptowährung geschieht über sogenannte Wallets. Und dieser Vorgang ist alles andere als anonym. Hier zeige ich Dir einen Seite, die sich mit dem besten Bitcoin Mixer beschäftigt. In der Tat werden die zehn besten dieser Tools unter die Lupe genommen.

Bester Bitcoin Mixer - Den Test gibt es bei cryptalker.com

Bester Bitcoin Mixer – Den Test gibt es bei cryptalker.com

Was ist ein Bitcoin Mixer überhaupt?

Wie das Wort schon sagt ist ein “Bitcoin Mixer” ein Tool oder besser eine Software / Plattform, über die Deine Geldbewegungen verschleiert werden. Zunächst stellst Du dir die Frage wozu eine Verschleierung bei einer absolut anonymen Währung überhaupt notwendig ist. Versteh das nicht falsch. Die Währung selbst ist anonym, keine Frage. Die Bewegungen sind jedoch absolut offen. Du musst lediglich die Bitcoin-Adresse einer Person kennen, um Dir jegliche Transaktionen dazu online anzeigen zu lassen:

Mit diesem Bitcoin Blockchain-Explorer kannst Du nach Bitcoin-Adressen suchen, Transaktionen oder Blöcken. Und um ehrlich zu sein, kommt das dann dem folgenden Szenario nahe:

Ich zeige mein herkömmliches Bankkonto jedem, und jeder kann sehen was ich an Transaktionen getätigt und erhalten habe. Kein schöner Gedanke, oder? Eben! Und hier kommt der Bitcoin Mixer ins spiel. Er anonymisiert Deine Transaktionen so, dass keiner mehr sehen kann von wem Du BTC erhalten, oder an wen Du diese gesendet hast.

Wie funktioniert ein Bitcoin Mixer?

Beim Bitcoin-Mixen wird die Verbindung zwischen einer Wallet-Adresse, von der die Münzen kommen (Sender), und der Adresse, an die die Münzen gehen (Empfänger), durch den Dienst des Bitcoin Mixers unterbrochen. Der Sender leitet die Bezahlung direkt an den Bitcoin Mixdienst. Dort wird der Wert des Bitcoins gesplittet und über mehrere kleinere Transaktionen an den Empfänger weitergeleitet. Das Mixen von Bitcoins bietet Dir ein gewisses Maß an Privatsphäre, indem Deine BTCs mit anderen Bitcoins gemischt werden, die bereits verschickt wurden oder sich in der Reserve des Bitcoin-Mixdienstes befinden.

Dass diese Dienste ein gewisses Maß an Vertrauen ausstrahlen sollten ist natürlich ein Muss, und so ist es wichtig, dass Ihr nur mit einem Bitcoin-Mixer arbeitet, der getestet wurde. Genau das tut cryptalker.com für Euch. Die Website testete 10 verschiedenen Bitcoin-Mixer und kürte den Sieger: Bester Bitcoin Mixer im Netz.

Es gibt verschiedene Art des Bitcoin-Mischens. Die Website stellt dar, wie das vonstatten geht, und welche Webseiten dies anbieten.

Denkt daran: Wenn Eure Bitcoins einmal verschickt sind, bekommt Ihr sie nur wieder, wenn der Gegenüber sie hergeben mag. Hier ist also volles Vertrauen angesagt!

China plant den größten Teil des weltweiten Bitcoin-Abbaus zu vernichten

Die chinesische Regierung wird in den kommenden Monaten den Bitcoinabbau beenden, berichtete Bloomberg am Wochenende – Ein Schritt, der massive Auswirkungen auf den Preis der weltweit größten digitalen Währung haben könnte.

Der explodierende Bitcoinpreis verblüfft immer noch viele Menschen. China steht dem Bitcoin nun negativ gegenüber!

Der explodierende Bitcoinpreis verblüfft immer noch viele Menschen. China steht dem Bitcoin nun negativ gegenüber!

Meine Kumpel und Krypto-Kollege Dennis

aus dem offiziellen deutschen Bytecoin Telegram-Chanel, hat sich die Mühe gemacht, und mir beim finden und Übersetzen dieses Artikels zu helfen.

China rudert plötzlich zurück

China war in den letzten Jahren ein zentraler Akteur bei der Entwicklung von Bitcoin, jedoch hat Peking die letzten sechs Monate damit verbracht, gegen die Krypto-Währungsindustrie vorzugehen, indem es lokale Börsen geschlossen und erste Münzangebote verboten hat.

Durchgesickerte Dokumente deuten darauf hin, dass die chinesische Regierung in den kommenden Wochen und Monaten einen “geordneten Ausstieg” aus dem Bitcoin-Abbau plant.

In den Dokumenten, die an die lokalen Ämter der Internet-Finanzaufsichtsbehörde ausgegeben wurden, ist den Behörden auferlegt worden, den Bergbau durch Maßnahmen in den Bereichen Strompreisgestaltung, Landnutzung, Steuern und Umweltschutz aus dem Geschäft zu drängen.

China als wichtiger Dreh- und Angelpunkt des Bitcoin-Minings

Bitcoin-Mining ist der Prozess der Lösung komplexer mathematischer Gleichungen, um Transaktionen auf der Blockchain, dem verteilten Ledger, die Basis der Währung darstellt, zu verifizieren und zu speichern.

Die Überprüfung dieser Transaktionen bringt den Minern den Bitcoin ein.

Dank niedriger Elektrizitätskosten hat sich China in den letzten Jahren zu einer wichtigen Drehscheibe des Bergbaus entwickelt. Rund 70 % des Bitcoin-Mining-Netzwerks liegen bei China.

Ein generelles Betriebsverbot dürfte daher einen erheblichen Einfluss auf den Preis der Kryptowährung haben.

China geht, Russland bitte übernehmen!

Die Entfernung eines großen Teils des Netzes wird auch die Zahl der neu abgebauten Bitcoins verlangsamen, was zu einer Verknappung des Angebots führt, was wiederum wahrscheinlich zu einem weiteren Preisanstieg führen wird, der derzeit (08.01.2018) bei etwa 15.200 $ liegt.

Das Verbot würde wahrscheinlich auch die Transaktionszeiten erhöhen, was zu einer Erhöhung der Gebühren für die Übertragung von Bitcoin führen würde. Dies könnte sich negativ auf den Preis auswirken, da die Verwendung der Krypto-Währung als Alternative zur Fiat-Währung dadurch noch unpraktischer wird.

Die Dokumente (siehe Link oben) deuten darauf hin, dass die Entscheidung, das Mining zu verbieten, im November getroffen wurde. Es ist nicht überraschend, wenn man bedenkt, dass Pan Gongsheng, stellvertretender Gouverneur der People’s Bank of China, kürzlich den Tod von Bitcoin vorausgesagt hat.

Einige der chinesischen Miningunternehmen sind bereits auf der Suche nach einer Verlagerung nach Übersee, aber der Prozess wird einige Zeit in Anspruch nehmen und zwangsläufig zu niedrigeren Margen führen, da die Strompreise außerhalb Chinas viel höher sind.

Typisches Chinesische Bitcoin-Miningfarm

Typisches Chinesische Bitcoin-Miningfarm

Russland könnte in der Lage sein, Kapital daraus zu ziehen, da auch dort die Strompreise niedrig sind. Moskau hat vor kurzem einen Plan veröffentlicht, um ein Drittel des Bitcoin-Mining-Netzwerks aus China zu übernehmen.

Bitcoin Armory Blockchain Datenbank verschieben (Windows)

Um meine Bitcoins zu sichern halte ich mir verschiedene Wallets. Eine davon ist die Armory-Bitcoin Wallet. Da die gesamte Armory Datengröße 160 GB übersteigt, habe ich mich entschieden, diese Daten auf eine andere Festplatte zu verschieben. Hier zeige ich Euch, wie Ihr das bewerkstelligt.

Download Armory Bitcoin Wallet

Die Armory Bitcoin Wallet bekommt hier auf der Armory Website. Die Wallet gibt es für Windows, Mac und Linux.

Verschieben der Armory Bitcoin Daten

Wenn Ihr in den Standardeinstellungen der Armory App nichts verändert habt, dann wird der Bitcoin Core automatisch gestartet, wenn Ihr Armory startet. Wenn dem so ist, könnt Ihr folgendes tun:

  1. Navigiere auf die Festplatte, in der Du künftig die Armory-Daten halten willst und erstelle das neue Verzeichnis. Beispiel bei mir: D:\Bitcoin-Armory-BC
  2. Öffne Armory (es muss voll synchronisiert sein, bevor Du den Schritt tust) gehe zu File > Settings > General
  3. Kopiere Deinen neuen Pfad, den Du erstellt hast (siehe hier blauer Pfad aus Punkt 1) in das Feld “Bitcoin Home Dir
  4. Drücke nun auf “Save” und schließe die Armory Anwendung
  5. Schneide (STRG + X) nun den gesamten Bitcoin-Ordner aus und füge ihn in Deinem neuen Pfad ein. Der Bitcoin-Ordner liegt standardmäßig unter: C:\Users\\AppData\Roaming\Bitcoin
    Für <NAME> steht natürlich Dein eigener Name
  6. Nachdem der Vorgang abgeschlossen ist (dauert je nach PC zwischen 20 und 60 Minuten), kannst Du Armory wieder starten. Es sollte nach einer kurzen Sync-Phase nun alles dargestellt sein.

Wer Bitcoin Armory auf einem Mac benutzt, oder wer den Bitcoin Core Client manuell startet, der muss nach der Anleitung über Option B, arbeiten.

Sicher Bitcoin kaufen und IOTA kaufen Informationen

Bitcoins und IOTA, die wichtigsten Krypto-Währeungen für den Menschen und die Maschine! Hier zeige ich Euch, wo Ihr günstig und vor allem sicher kaufen könnt!

Bitcoins und IOTA, die wichtigsten Krypto-Währeungen für den Menschen und die Maschine! Hier zeige ich Euch, wo Ihr günstig und vor allem sicher kaufen könnt!

Infos zu Bitcoin und IOTA

Bitcoin ist in aller Munde und auch mich hat es nicht in Ruhe gelassen, dem Hype beizuwohnen und mitzumachen. Ich habe mir Bitcoins gekauft und zwar auf der im Moment sichersten Plattform coinbase!

Auch bin ich auf den technologischen Gegenspieler aufmerksam geworden: IOTA. Der Token arbeitet nicht über eine Blockchain sondern über eine als “Tangle” genannte Technik. Dabei werden die Coins nicht aneinandergereiht und machen das Gebilde umso langsamer. Sie sind wirr miteinander verbunden, wie ein 3-Dimensionales Spinnennetz, wobei jeder Knoten mit vielen, vielen Nachbarn verbunden ist. Das macht den Token umso schneller, je mehr daran teilnehmen.

Das beste am IOTA ist, dass er weniger für den Menschen als solchen erfunden worden ist. Der IOTA soll eine Maschinen zu Maschinen-Bezahlung ermöglichen. Und zwar von Micropayments bis hin zu großen Transaktionen.

Stellt Dir vor, Dein Auto bezahlt in einer Parklücke automatisch, ohne dass Du aussteigen musst und in eine olle Parkuhr Deine Münzen steckst (die Du vielleicht gar nicht dabei hast) – und das auch noch ohne Transaktionskosten, wie Du sie beim Bitcoin zum Beispiel hast.

Bitcoin und IOTA kaufen

Es gibt diverse stellen wo Bitcoins und IOTAs gekauft oder gehandelt werden können.

Die im Moment sicherste Plattform für Deine Bitcoins ist coinbase. Auf coinbase kannst Du mit vielen zeitgleich installierten und aktiven Sicherheitsmerkmalen deine Währung schützen. Standards wie der Zwei-Faktor Authentifizierung und Sicherung über Personalausweis sind möglich, wie das bestätigen über mehr als nur einer E-Mail-Adresse. Das wichtigste jedoch ist eine Vault (eine Art Tresor), die Deine Coins noch einmal weitaus sicherer verwahren, als wenn Du sie nur auf der Plattform liegen hättest. Die Einrichtung des Tresors geschieht über ein paar wenige Klicks und ist natürlich kostenlos. Hier wird die Auszahlung der Coins noch einmal mit einer Verzögerung von 48h verhindert, um ganz sicher zu sein.

Für IOTA gibt es mittlerweile nicht nur Bitfinex als Handelsplattform. Auch Binance, Coinone und OKEx handeln mittlerweile den Coin. Bitfinex und Binance sind jedoch die größten und handeln auch mit den meisten möglichen Coin-Paaren!

Absicherung des IOTA in der offiziellen Wallet

Der IOTA wird über die Wallet “IOTALedger” gesichert. Das ist der offizielle Geldbeutel. Wie man sich einen IOTA Seed selber erstellen kann (sicherste Methode) und welche Links offiziell sind und nicht auf irgendeine betrügerische Website verweisen, erfährst Du hier unter IOTA kaufen und IOTA FAQ / Wallet auf meiner Seite. Ich habe alle Aktionen selbst mehrfach ausgeführt.